Digitales

Faszination KI generierte Bilder

Irgendwie bin ich ja seitdem ich heute morgen eine Möglichkeit gefunden habe KI generierte Bilder zu erstellen, total fasziniert von dieser Möglichkeit. Auch wenn ich davon fasziniert was da für Bilder dann herauskommen und dass diese täuschend echt aussehen. Im Vorfeld hätte ich schon berichtet über KI generierte Texte und Artikel, im Zuge einer Recherche dazu kam ich auf eine Webseite eines nachrichtenmagazins, weil ich es ein KI generiertes Bild als Artikelbild eingefügt hatte. Als bildquelle wurde Midjourney AI angegeben. Mit Hilfe eines Discord-Kanals kann man sich nach anmelden auf der Webseite und dem hinzufügen zu diesem discord channel eigene Bilder mit einem Befehl erstellen. Während des generierens des Bildes kann man sich in der Zeit die anderen generierten Bilder…

weter lesen ...

TeamViewer aktualisiert seine Benutzungsbedingungen

TeamViewer hat heute eine E-Mail an alle Nutzer versand in der mitgeteilt wurde, dass die Endbenutzer Lizenz Vereinbarung kurz EULA und die Anlagen zum Auftragsverarbeitungsvertrag (AVV) aktualisiert wurden. Die Änderung zielen laut TeamViewer darauf ab, die Transparenz und Verständlichkeit der Bedingung zu erhöhen. Außerdem wurde die Option zum Erwerb von Professional Services sowie des neuen Produktes TeamViewer Classroom in die EULA aufgenommen. Die aktualisierten Nutzungsbedingungen treten ab Bekanntgabe der Mitteilung, demnach heute, 28 Tage danach in Kraft. Insofern haben Nutzer des TeamViewer nun die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Das Gleiche gilt auch für die AVV. Die EULA und den AVV können auf der Webseite eingesehen werden. Der TeamViewer ist eine Lösung zur Fernwartung…

weter lesen ...

Raiffeisenbank ermöglicht nun die Echtzeitüberweisung in der iOS App

Wo ich gestern meine Banking App von der Raiffeisenbank geöffnet habe, war ich ein wenig überrascht. Denn den letzten Tagen muss es ein Update gegeben haben, wo endlich die Funktion der Echtzeit-Überweisung eingefügt wurde. Diese Funktion war bis dato nur möglich wenn man sich über den PC via Webbrowser in das Online Banking der Raiffeisenbank einloggte. Da hat wahrscheinlich das meckern einiger Raiffeisenbank Kunden, genauso wie ich es getan habe, ein wenig geholfen. Dieser Schritt war längst überfällig denn andere Banken wie die Sparkasse haben diese Funktion schon seit rund einem Jahr. Echtzeit-Überweisung sind Überweisungen die, wenn eine kleine Gebühr gezahlt wird, direkt beim Empfänger ankommen und nicht verzögert von ein bis zwei Tagen beim Empfängerkonto gutgeschrieben werden. Bei der…

weter lesen ...

Digitalisierung in Deutschland nimmt Fahrt auf

Laut der letzten Studie zur Digitalisierung in Deutschland vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz nimmt inzwischen die Digitalisierung immer mehr Fahrt auf in Deutschland. Davon profitieren insbesondere ländliche Räume. So lag der Anteil privater Haushalte mit einer Breitband Verfügbarkeit mit mindestens 1000 Mbits pro Sekunde in hoch für dichten ländlichen Räumen im Jahr 2020 bei lediglich zu 28 % und stieg 2021 dann auf rund 54 % an. Noch geringer besiedelte Regionen profitieren ebenfalls von der Entwicklung, ebenso die größeren Kernstädte und Agglomerationen, wenn gleich auch die Unterschicht unterschiedlichem Ausmaß. Laut den Autoren der Studie gibt es immer noch Standorte sowie Kreise und kreisfreie Städte in denen der Anzahl der Haushalte und Gewerbestandorte mit schnellem Breitbandnetz unter 10 % und…

weter lesen ...

Google zieht Currents 2023 den Stecker

Currents, der Nachfolger von dem Semi erfolgreichen Google Plus, wird 2023 der Stecker gezogen. Dies hab nun Google bekannt. Bis es so weit ist, werden bis dahin nach und nach nicht genauer gesagt selten genutzten Feature entfernt. 2023 gehen dann komplett die Lichter aus. Genauso erging es Google,+ das von 28. Juni 2011 bis zum 2. Apr. 2019 online war. Nach einer Datenpanne im Jahr 2018 wurde es 2019 eingestellt. Currents war der direkte Nachfolger von Google+ G-Suite. Seit Juni 2020 befindet sich Google Currents in der öffentlichen Beta für Google Workspace-Clients. Vorhandene Inhalte und Communitys sollen dann zu Google Workspace umziehen und Teil der Chat- und Kollaborationsplattform Spaces werden. Bis es so weit ist, möchte Google dort die notwendigen…

weter lesen ...

Google Fonts sind rechtswidrig solang keine Zustimmung erfolgt

Laut einem neuen Urteil des europäischen Gerichtshofes ist das einbinden von Google Fonts auf einer Webseite unzulässig, solange keine Zustimmung durch ein Consent Banner beim Besucher der Webseite einholt wurde. Im Urteil heißt es:“Die unerlaubte Weitergabe der dynamischen IP-Adresse des Klägers durch die Beklagte an Google stellt eine Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechtes in Form des informationellen Selbstbestimmungsrechts nach § 823 Abs. 1 BGB dar“. Im vorliegenden Fall hatte ein Kläger einen Webseitenbetreiber verklagt, da dieser sich keine Zustimmung geholt hatte dass Daten zwischen der Webseite und Google Austauscht wird. Entschädigung 100 €. Bei dynamischen IP-Adressen handle es sich um personenbezogene Daten, da es dem Webseitenbetreiber über eine zuständige Behörde und den Internetzugangsanbieter abstrakt möglich sei, die betreffende Person zu identifizieren,…

weter lesen ...

Österreichische Datenschutzbehörde entscheidet Google Analytics verstößt gegen die DSGVO

Die österreichische Datenschutzbehörde ("DSB" oder "DPA") hat entschieden, dass österreichische Website-Betreiber, die Google Analytics verwenden, gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstoßen. Das Urteil ist einsehbar. Diese Entscheidung geht auf ein Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) aus dem Jahr 2020 zurück, in dem festgestellt wurde, dass in den USA gehostete Cloud-Dienste nicht in der Lage sind, die DSGVO und die EU-Datenschutzgesetze einzuhalten. Die Entscheidung wurde aufgrund der US-Überwachungsgesetze getroffen, die US-Anbieter (wie Google oder Facebook) dazu verpflichten, personenbezogene Daten an US-Behörden zu übermitteln. Das als "Schrems II" bekannte Urteil aus dem Jahr 2020 bedeutete das Ende des Privacy Shields, eines Rahmens, der die Übermittlung von EU-Daten an zertifizierte US-Unternehmen ermöglichte. https://twitter.com/henriksen/status/1481720978627518467

weter lesen ...

Honor 50 5G Angebot bei Amazon

Moin, gerade auf Amazon gesehen, dass es das Honor 50 5G aktuell bei Amazon anstatt für 529€ für 399€ gibt. Merkmale des Smartphones. SIM-FreiOLED-Display120 hz 6,57 Zoll Display Qualcomm Snapdragon TM 778G Prozessor. 4300 mAh AkkuGlobale Version Farbe: Midnight Black108 Megapixel Kamera128 GB interner Speicher6 GB RAM Komplettes Produktdatenblatt Wer lieber bei Honor kauft bekommt das Honor 50 für 479,90 inklusive HONOR Earbuds 2 Lite (99,90€) + HONOR 50 Case (Ab 29,90€) Honor Shop Wer dies kaufen möchte kann dies über diesen Partnerlink machen. Damit wird mein Blog unterstützt. https://amzn.to/3zfcSs8 Einst eine Marke der Huawei Consumer Business Group, ist Honor nun ein eigenständiges Unternehmen, das der Shenzhen Zhixin New Information Technology Co. Ltd. gehört. Die Trennung von Huawei ermöglichte es…

weter lesen ...