Jun
17
2021
0

Einen Monat ohne Facebook

apps blur button close up
5
(1)

Nun ist es einen Monat her das ich kein Facebook nutze, deaktiviert ist es, jedoch nicht gelöscht. Wollte erstmal testen wie gut ich ohne auskomme. Ich muss sagen, vermisst habe ich bisher nichts.
Das einzige was ich gemacht habe ist ein paar öffentliche Gruppen bei Facebook die unseren Lieblingsurlaub betreffen als Lesezeichen gesichert. So bekomme ich die nötigen Infos, aber muss mich nicht anmelden bei dem Konzern.
Meiner Frau ist es bisher nicht aufgefallen, was auch daran liegen mag das ich schon in den letzten Jahren dem Netzwerk nichts mehr abgewinnen konnte. Es wurde für mich persönlich immer uninteressanter.
Denke mit 40+ haben sich die Interessen etwas verschoben.

Auch ein Grund war dem Konzern den Rücken zu kehren, das so viele Arbeitskollegen bei Facebook und Instagram sind, da habe ich mich etwas beobachtet gefühlt, denn ich wurde auf ein Foto, welches ich gepostet bei Instagram,angesprochen und sollte dieses löschen, denn es würde ein negatives Bild wiedergeben. Gut gelöscht ist es aber es lässt ein sehr faden Beigeschmack zurück. Nebenei waren die allgemeinen Datenschutzrichtlinien ein Dorn in meinem Auge. Da halfen die Anpassungen in der letzten Zeit entgültig Tschüss zu sagen.

Inzwischen nutze ich mehr Matrix, Mastodon und co. was wesentlich informativer ist und kein Marketing Konzern ( nichts anderes ist Facebook in meinen Augen) meine Daten zu eigenen Zwecken nutzt. Seht ihr das anders?

Nun wüsste ich gerne, wie ich den Account löschen kann, ohne diesen reaktivieren zu müssen, Dann beginnen die 30 Tage wieder von Neuem. Hat jemand Infos?

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 5 / 5. bereits abgestimmt haben: 1

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

Consent Management Platform von Real Cookie Banner