Dez
27
2021
0

Telegram ist alles andere als sicher; sogar Facebook ist sicherer, sagt der Signal-Gründer

geschätzte Lesezeit 2 Minuten.

5
(1)

Telegram hat sich den Ruf erworben, die etwas hippere und, wie manche meinen, sicherere Alternative zu WhatsApp oder Messenger zu sein – etwas, das mit der Signal-App vergleichbar, wenn auch vielleicht bekannter ist. Der Ruf von Telegram, zusätzliche Cybersicherheit zu bieten, ist jedoch übertrieben – eine Tatsache, die der Gründer von Signal, Moxie Marlinspike, diese Woche betonte.

Marlinspike übte heftige Kritik an einem der größten Konkurrenten von Signal, indem er die weit verbreitete Vorstellung, Telegram biete eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, in den Wind schlug. Nachrichten, die über Telegram verschickt werden, werden auf den Servern von Telegram in ihrer ursprünglichen Form oder im Klartext gespeichert, ohne dass irgendeine Art von Verschlüsselung zum Schutz privater Nutzerdaten zum Einsatz kommt, teilte Marlinspike mit.

Er fuhr fort, dass in dieser Hinsicht sogar Facebooks Messenger und WhatsApp mehr Datenschutz bieten als Telegram. Beide Apps, die von dem jetzt in Meta umbenannten Unternehmen betrieben werden, bieten zumindest eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für alle Textnachrichten, die über ihre Plattformen verschickt werden.

Telegram speichert alle Daten, die jemals über die App verschickt wurden, in seiner Cloud, und zwar in einem völlig offenen Format: Texte, freigegebene Medien, Kontakte, alles ist im Grunde genommen Freiwild für jeden, der es sich ansehen möchte.

Das ist eine Realität, die selbst für Facebooks Verhältnisse inakzeptabel ist, das für seinen Mangel an Sorgfalt bekannt ist, wenn es um den Schutz der Privatsphäre im Internet geht. Sogar Messenger bietet den Mindeststandard einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Daten, die auf seinen Servern gespeichert sind. Allerdings hat jeder, der Zugang zu den Telegram-Servern hat, direkten Zugriff auf die gesamte Datenbank mit den ungeschützten Daten der Nutzer.

Wie Winfuture (die zuerst darüber berichtet haben) es formuliert, ist die Telegram-App im Wesentlichen ein offenes Fenster zu den Servern, auf denen die gesamte Historie gespeichert ist, die es jemals auf der Plattform gegeben hat, so dass alles, was für den privaten Nutzer sichtbar ist, auch für die Server-Betreiber auf der anderen Seite sichtbar ist.

Der Punkt ist, wenn jemand wie ein Hacker oder sogar eine Behörde, die Sie unter Verdacht hat, ein Interesse daran hat, Ihre persönlichen Nachrichten in Telegram auszuspionieren, könnten sie dies leicht tun. Moxie Marlinspike ist auch nicht der erste, der den falschen Ruf und die fragwürdigen Arbeitsmethoden von Telegram ans Licht bringt.

Wenn also noch ein Rest des Klischees vorhanden ist, dass Telegram irgendwie “sicher” ist, ist es am besten, es ein für alle Mal zu zerstreuen; sogar Messenger wird Ihnen einen besseren Dienst erweisen.

Quelle: Phonearea

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 5 / 5. bereits abgestimmt haben: 1

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Consent Management Platform von Real Cookie Banner