Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Die Welt der Netzwerkgeräte ist ständig in Bewegung, und AVM, der Hersteller der beliebten FRITZ!Box, steht an vorderster Front dieser Entwicklung. Mit regelmäßigen Updates und neuen Funktionen hält AVM seine Geräte nicht nur aktuell, sondern setzt auch immer wieder neue Maßstäbe in Sachen Netzwerkperformance und Benutzerfreundlichkeit. Besonders spannend sind die Neuerungen aus dem FRITZ! Labor, die regelmäßig als Beta-Updates veröffentlicht werden. Hier ein Einblick in die neuesten Verbesserungen und Entwicklungen, die AVM vorgestellt hat.

Verbesserte Mesh-Leistung

Eine der wichtigsten Neuerungen betrifft die Mesh-Leistung. FRITZ!Box und FRITZ!Repeater arbeiten in einem Mesh-Netzwerk eng zusammen, um ein nahtloses WLAN-Erlebnis zu gewährleisten. Mit den neuesten Updates aus dem Labor werden die Mesh-Funktionen weiter optimiert. So profitieren Nutzer von einer verbesserten Verteilung der WLAN-Kapazitäten und einer noch stabileren Verbindung, auch wenn mehrere Geräte gleichzeitig das Netzwerk nutzen.

Erweiterte Smart-Home-Funktionen

AVM erweitert kontinuierlich die Smart-Home-Funktionen seiner Geräte. Neu hinzugekommen sind verbesserte Steuerungsmöglichkeiten für Smart-Home-Geräte direkt über die FRITZ!Box. Dies umfasst erweiterte Einstellungen für Heizkörperregler und Schaltsteckdosen, die nun noch intuitiver und vielseitiger einsetzbar sind. Nutzer können so ihr Smart Home noch präziser und komfortabler verwalten.

VPN-Optimierungen

Für alle, die auf eine sichere und private Internetverbindung angewiesen sind, bietet das FRITZ! Labor nun optimierte VPN-Funktionen. Diese ermöglichen nicht nur eine stabilere Verbindung, sondern auch höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Besonders für den Zugriff auf das Heimnetzwerk von unterwegs oder für die sichere Verbindung mehrerer Standorte sind diese Verbesserungen ein großer Vorteil.

Verbesserte Telefoniefunktionen

Auch die Telefoniefunktionen der FRITZ!Box wurden verbessert. Nutzer profitieren von einer erweiterten Unterstützung für verschiedene VoIP-Anbieter und einer verbesserten Integration von DECT-Telefonen. Zudem wurden die Sprachqualität und die Stabilität der Verbindungen weiter optimiert, was besonders für Vieltelefonierer einen merklichen Unterschied machen dürfte.

Optimierungen für die Benutzeroberfläche

Ein weiterer Schwerpunkt der neuesten Labor-Updates liegt auf der Benutzerfreundlichkeit. Die Web-Oberfläche der FRITZ!Box wurde weiter überarbeitet und bietet nun eine noch intuitivere Navigation. Neue Hilfefunktionen und eine verbesserte Struktur der Menüs sorgen dafür, dass Nutzer schnell und einfach die gewünschten Einstellungen finden und vornehmen können.

Unterstützung für neue Geräte

Mit den Labor-Updates hält AVM auch die Unterstützung für neue Geräte und Technologien auf dem neuesten Stand. Dies umfasst nicht nur neue FRITZ!Box-Modelle, sondern auch eine erweiterte Unterstützung für verschiedene Peripheriegeräte und Standards. So können Nutzer sicher sein, dass ihre Netzwerkinfrastruktur stets optimal auf aktuelle Anforderungen abgestimmt ist.

Sicherheitsupdates und Bugfixes

Natürlich sind auch zahlreiche Sicherheitsupdates und Bugfixes Teil der Labor-Updates. AVM legt großen Wert darauf, dass alle Geräte stets auf dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik sind. Regelmäßige Updates sorgen dafür, dass Sicherheitslücken geschlossen und die Stabilität der Geräte gewährleistet wird.

Quelle: AVM

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

lars

By lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner