KI

A-dynamic-and-futuristic-image-showing-the-logos-of-Apple-and-OpenAI-merging-together-against-a-backdrop-of-a-high-tech-digital-world.-The-Apple-logo

Apple und OpenAI: Die spannende Partnerschaft, die die WWDC 2024 dominieren könnte

Die diesjährige WWDC 2024 steht vor der Tür, und es wird erwartet, dass eine Partnerschaft zwischen Apple und OpenAI im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen wird. Diese Kooperation könnte weitreichende Auswirkungen auf die Zukunft von iOS und anderen Apple-Produkten haben. Die Partnerschaft zwischen Apple und OpenAI Laut Berichten plant Apple, die Funktionen von OpenAIs ChatGPT in das kommende iOS 18 zu integrieren. Diese Partnerschaft soll das Nutzererlebnis auf eine neue Ebene heben, indem sie die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz in das Apple-Ökosystem einbindet. Während Google ebenfalls Gespräche mit Apple über die Integration seines Gemini-Chatbots geführt hat, scheint OpenAI das Rennen zu machen (iMore)​​ (9to5Mac). Siri 2.0: Ein großer Sprung für Apples KI Einer der spannendsten Aspekte dieser Partnerschaft ist die umfassende…

weter lesen ...

KI im Wahlkampf in den USA, vielleicht auch hierzulande?

In der Welt der Politik und Technologie führt der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zu bedeutenden Entwicklungen und Herausforderungen. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist der Fall des Dean.Bots, einer KI-Anwendung, entwickelt durch das amerikanische Start-up Delphi in Zusammenarbeit mit den Silicon-Valley-Unternehmern Matt Krisiloff und Jed Somers. Dieser Bot, angetrieben von OpenAIs ChatGPT, wurde im Rahmen des politischen Aktionskomitees "We deserve Better" eingesetzt. Allerdings hat OpenAI kürzlich das Entwicklerkonto von Delphi gesperrt, da es gegen die Richtlinien von OpenAI verstieß, die unter anderem die Imitation von Personen ohne deren Zustimmung untersagen. Dieser Vorfall hebt die Notwendigkeit hervor, ethische und rechtliche Standards in der Anwendung von KI in politischen Kampagnen zu beachten und zu entwickeln. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im…

weter lesen ...

ChatGPT Custom Instructions: Ein Einblick und Beispiele

Die Welt der künstlichen Intelligenz (KI) entwickelt sich rasant, und ein wesentlicher Bestandteil dieser Entwicklung sind die sogenannten ChatGPT Custom Instructions. Diese ermöglichen es Nutzern, die Funktionsweise von KI-Modellen wie ChatGPT gezielter zu steuern und anzupassen. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit dem Konzept der ChatGPT Custom Instructions beschäftigen, ihre Funktionsweise erläutern und einige praxisnahe Beispiele anführen. Was sind ChatGPT Custom Instructions? ChatGPT Custom Instructions sind spezielle Anweisungen oder Richtlinien, die einem ChatGPT-Modell vorgegeben werden, um dessen Antworten und Verhalten zu beeinflussen. Diese Anweisungen können sehr vielfältig sein und reichen von einfachen Befehlen, wie dem Verfassen eines Textes in einem bestimmten Stil, bis hin zu komplexeren Direktiven, die das Modell anweisen, bestimmte ethische Richtlinien oder formale Vorgaben zu…

weter lesen ...

Neue Nutzungsbedingungen bei OpenAI ab Februar 24

OpenAI kündigt Änderungen der Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung an, die ab dem 15. Februar 2024 gelten und speziell für Nutzer im EWR, der Schweiz und Großbritannien relevant sind. Wesentliche Änderungen in den Nutzungsbedingungen umfassen separate Geschäftsbedingungen für Unternehmensdienste wie ChatGPT Enterprise und APIs, den Wechsel des Diensteanbieters zu OpenAI Ireland Limited, präzisere Serviceverpflichtungen, zusätzliche Informationen für bezahlte Konten und verbesserte Transparenz. Die Datenschutzerklärung enthält nun detailliertere Informationen über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, Angaben zu Geschäftskonten, und eine ausführlichere Darstellung der Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung. Nutzer werden ermutigt, die vollständigen, aktualisierten Dokumente zu lesen. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Änderungen beinhalten die neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen von OpenAI: Separate Geschäftsbedingungen: Die Nutzungsbedingungen für Unternehmen und Entwickler, insbesondere für ChatGPT Enterprise und…

weter lesen ...

Auf dem Vormarsch: AI-Videos generieren und die Zukunft der visuellen Medien

In der heutigen digitalen Ära haben künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen in fast allen Lebensbereichen eine transformative Wirkung gezeigt. Eine bemerkenswerte Anwendung dieser Technologien ist das AI Videos Generieren, ein Bereich, der die Art und Weise, wie wir Videos erstellen, erleben und teilen, revolutioniert. In diesem Artikel werden wir die faszinierende Welt des AI Videos Generierens erkunden und die Auswirkungen auf die Medienindustrie und darüber hinaus diskutieren. Die Evolution der Videoproduktion Die Videoproduktion hat im Laufe der Jahre eine erhebliche Entwicklung durchgemacht. Früher war die Erstellung von qualitativ hochwertigen Videos ein aufwendiger Prozess, der Fachkenntnisse und teure Ausrüstung erforderte. Heute hingegen kann praktisch jeder mit einem Smartphone und einem Computer Videomaterial aufnehmen und bearbeiten. Dennoch geht die Innovation weiter,…

weter lesen ...

Deutschland, Frankreich und Italien Einigen Sich auf Gemeinsame KI-Regulierung

In einer bemerkenswerten Entwicklung haben Deutschland, Frankreich und Italien einen gemeinsamen Standpunkt zur Regulierung von Künstlicher Intelligenz (KI) festgelegt. Laut einem gemeinsamen Papier, das Reuters einsehen konnte, unterstützen die drei Regierungen eine "verpflichtende Selbstregulierung durch Verhaltenskodizes" für sogenannte Grundmodelle der KI. Der Fokus der Vereinbarung liegt auf der Anwendung von KI, nicht auf der Technologie selbst, da angenommen wird, dass die eigentlichen Risiken in der Anwendung von KI-Systemen liegen. Das deutsche Wirtschaftsministerium, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Digitale Angelegenheiten, betont, dass Gesetze und staatliche Kontrolle speziell die Anwendung von KI regulieren sollten. Der deutsche Minister für Digitale Angelegenheiten, Volker Wissing, erklärte gegenüber Reuters, er sei sehr erfreut über die Einigung mit Frankreich und Italien, die Nutzung von KI zu…

weter lesen ...

Sam Altman muss OpenAI verlassen

Sam Altman, der Mitbegründer und bisherige CEO von OpenAI, hat kürzlich seinen Posten als Geschäftsführer verlassen. Diese Entscheidung wurde vom Vorstand von OpenAI getroffen und markiert eine wesentliche Veränderung in der Führungsebene des Unternehmens. OpenAI, das vor allem für die Entwicklung des innovativen KI-Chatbots ChatGPT bekannt ist, gab an, dass Unstimmigkeiten in Altmans Kommunikation mit dem Vorstand zu diesem Schritt geführt haben. Die genauen Gründe für Altmans Abgang wurden als mangelnde Offenheit in seiner Kommunikation mit dem Vorstand beschrieben. Dies deutet auf mögliche Diskrepanzen oder Probleme in der Führung und Strategieausrichtung des Unternehmens hin. Es ist unklar, welche spezifischen Ereignisse oder Entscheidungen zu dieser Beurteilung geführt haben. Als Nachfolgerin wurde Mira Murati, die derzeitige Chief Technology Officer von OpenAI, ernannt.…

weter lesen ...

Ideogram.ai: Die neue Plattform für kreative Bildgenerierung

Haben Sie sich jemals gewünscht, dass Sie ein Bild aus einem Text erstellen könnten? Zum Beispiel ein Logo für Ihre Firma, ein Poster für Ihre Veranstaltung oder eine Illustration für Ihre Geschichte? Wenn ja, dann haben Sie Glück, denn es gibt jetzt eine Plattform, die genau das kann: Ideogram.ai.Ideogram.ai ist ein Generator von Bildern basierend auf Texteingaben, der von einem Team aus Künstlern, Designern und Ingenieuren entwickelt wurde. (Ähnlich wie Dall-E usw.) Die Plattform nutzt künstliche Intelligenz, um Bilder zu erzeugen, die verschiedene Stile, Farben, Formen und Schriftarten enthalten können. Ideogram.ai ist besonders nützlich für schnelles Prototyping, da es Ihnen erlaubt, visuelle Konzepte direkt aus Textvorschlägen zu produzieren.Wie funktioniert Ideogram.ai? Es ist ganz einfach: Sie geben einen Text ein, wählen…

weter lesen ...

ChatGPT Plus bereitet sich auf bedeutende Erweiterung vor: Neue Beta-Funktionen kommen nächste Woche

ChatGPT, eine fortschrittliche künstliche Intelligenz von OpenAI, die darauf trainiert ist, menschenähnliche Texte zu erzeugen, steht kurz vor einer bedeutenden Erweiterung seiner Funktionen. Ab der kommenden Woche wird ChatGPT Plus Abonnenten die Möglichkeit bieten, zwei neue Beta-Funktionen zu nutzen, die das Nutzererlebnis deutlich verbessern sollen. OpenAI hat bestätigt, dass diese Abonnenten in der Lage sein werden, das Web-Browsing zu aktivieren. Diese Funktion ermöglicht es ChatGPT, das Internet zu durchsuchen und Informationen zu aktuellen Ereignissen und Themen zu sammeln. Darüber hinaus wird den Nutzern die Möglichkeit gegeben, Plugins zu aktivieren, um die Funktionalität von ChatGPT noch weiter zu erweitern. Um diese neuen Funktionen nutzen zu können, müssen die Abonnenten von ChatGPT Plus nicht nur das Abonnement abgeschlossen haben, sondern auch die…

weter lesen ...

ChatGPT in Italien wieder verfügbar

Der KI-Chatbot ChatGPT von OpenAI ist in Italien wieder verfügbar. Der Betreiber hat unter anderem eine Altersprüfung für einheimische neue Nutzer vorgeschaltet. Ein neues Formular erlaubt es Nutzern in der Europäischen Union, Widerspruch gegen die Verwendung ihrer Daten einzulegen. Das US-Unternehmen erfüllt nun eine Reihe von Bedingungen, die die italienische Datenschutzbehörde Garante gefordert hatte, um das Verbot des Textroboters aufzuheben. Im März hatte Italien Aufsehen erregt, als es als erstes westliches Land gegen die KI-Anwendung ChatGPT vorging. Italiens Datenschützer hatten Ende März Ermittlungen wegen des Verdachts auf Datenschutz-Verstöße gegen ChatGPT eingeleitet. Die Software aus dem Bereich der generativen Künstlichen Intelligenz (KI) war seitdem für italienische Nutzer vorerst gesperrt. OpenAI durfte keine Nutzerdaten aus Italien verarbeiten. Man warf dem Start-up vor,…

weter lesen ...

Cookie Consent mit Real Cookie Banner