FULDA. Zentral und weithin sichtbar errichtet die Gemeinde Dipperz den Neubau der Kindertageseinrichtung „Wirbelwind“. Für dieses ambitionierte Vorhaben gibt es vom Landkreis Unterstützung. Vize-Landrat Frederik Schmitt (rechts) überbrachte einen Bescheid in Höhe von rund 1,07 Millionen Euro. Die Mittel stammen aus dem Kreisausgleichsstock. In der Kita werden drei Ü3-Gruppen untergebracht. In diesem Zuge wird derzeit die Kita „Hand in Hand“ in eine reine U3-Einrichtung umgebaut. Die Vergrößerung der Kapazität war aufgrund der Bedarfsplanung der Gemeinde in Abstimmung mit dem Jugendamt des Landkreises notwendig. „Damit erfüllen wir die Nachfrage nach den Betreuungsplätzen“, sagte Bürgermeister Klaus-Dieter Vogler (Mitte). Aus dem Landesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung" erhält die Gemeinde Dipperz eine Zuwendung in Höhe von rund 320.000 Euro, die Mittel aus der Hessenkasse belaufen sich auf knapp 480.000 Euro, erklärte der Landtagsabgeordnete Sebastian Müller.  Foto: Sebastian Mannert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner