Di. Apr 13th, 2021
0
(0)

Nun hab ich es geschafft. Der Sprung weg von WordPress nach Ghost. Artikel exportieren und importieren. Ein paar Anpassungen erledigen bevor alles online gehen kann.

Mit Ghost läuft alles etwas schneller, da minimalistischer. Dafür mehr privacy. 🙂

Ghost CMS ist komplett Opensource und kostenlos.

wie gefällt euch das?

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

Von lars

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 ÷ 1 =

Consent Management mit Real Cookie Banner