Sa. Okt 24th, 2020
0
(0)

Letzte Woche waren meine Frau und ich im Weihnachtsmuseum in Husum. In diesem Museum werden aus verschiedenen Zeiten Weihnachtsbaumschmuck, Kränze, Deckenleuchter und Fertigungstechniken gezeigt.

Das Museum ist in einem 3 stockigen Haus, ein Altbau, hat richtig schön große Räume und dementsprechend viel Platz für die Ausstellungsstücke. Hier liegen Stücke aus Zeiten des NS, wo es Figuren gab zu Weihnachten, wo Kriegsszenen dargestellt wurden. (Was ich schon ziemlich strange finde) sowie Nachkriegszeit bis heute.

In einem kleinen Kino wird gezeigt wie Glaskugeln und andere Objekte aus Glas hergestellt werden.

Die Ausstellung umfasst nicht nur Miniaturspielzeug zu verschiedenen Szenen aufgebaut, sondern zeigt anhand von Originalverpackungen, alten Musterblättern und Geschäfts-papieren die Idee, das Angebot und die Vermarktung der kleinen Kostbarkeiten. Exponate aus der gegenwärtigen Produktion einiger weniger Hersteller, die noch nach alten Vorlagen arbeiten, runden die Ausstellung ab.

Zitat: weihnachtshaus.info

Infos zu diesem wunderschönen Museum findet ihr auf Facebook, sowie auch auf Tripadvisor. Das Museum hat jeden Tag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Man sollte sich um die 2 Stunden Zeit nehmen damit man sich alles in Ruhe ansehen kann. Parkplätze gibt es 100 m weiter direkt an den Bahngleisen.

Fazit

Das Museum lohnt sich echt für alle die Weihnachten mögen und die Historie kennenlernen wollen.

Comments from Mastodon:

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

Von lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.