So. Okt 25th, 2020
Mastodon
0
(0)


Seitdem ich auf Linux gewechselt bin, muss ich immer wieder mal auf Alternativen für Anwendungen suchen. Ganz erfreut war ich, als mein Arbeitgeber mir einen Zugang zu deren Citrix Umgebung gegeben habe. Darüber kann ich auf meine Windows Desktopumgebung zugreifen, sowie meine Firmen-E-Mail-Adresse nutzen und die Zeiterfassung nutzen. Ganz praktisch wenn man in einem Freibad arbeitet, welches kein elektronisches Zeiterfassungssystem hat.

So weit zu Vorgeschichte. Wir haben zwar Firmenlaptops, aber diese kann man nur begrenzt nutzen. Da ich ein Netbook mit Linux mein eigen nenne kann wollte ich hier auch Citrix installieren. Was auch ging, da dieses Windows, Linux, Android unterstützt.

Nur hat die Version eine Macke. Hat man den Client installiert und man versucht eine Client Datei damit zu öffnen erfolgt eine Meldung , welche wie folgt lautet:

„Cannot connect to „0.0.0.2 AppName“
No such file or directory. Verify your connection Settings and try again.“

Beispielbild, so ähnlich sah die Meldung bei mir auch aus.

Dies kann man beliebig oft versucht, die ICA Client Datei lässt sich nicht öffnen.

Auf der Suche nach einer Lösung habe ich herausgefunden das es wohl an den CA Certifikaten liegt, die standardmäßig installiert sind.
Hier der schnelle und Lösungsweg.

$ cd /opt/Citrix/ICAClient/keystore/
$ sudo rm -r cacerts
$ sudo ln -s /etc/ssl/certs cacerts

Danach sollte alles reibungslos laufen.
Bildquelle: Citrix Forum
Quelle: askubuntu.com

 

 

Comments from Mastodon:

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

Von lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.