Lesedauer 2 Minuten
4
(1)

Ansich ist ja die Cloud von Apple eine Klasse sache, gerade wenn man so im Apple Univsersum angelangt ist wie ich. iPhone, Apple Watch sowie AirPods sind in meinem Besitz. Alles könnte so Easy sein, würde man sich um den Datenschutz keine Sorge machen müsste. Einmal alles eingerichtet, läuft es die nächsten XX Jahre einwandfrei.

Ich bin aber eher einer der sich zumindest ein bisschen um den eigenen Datenschutz kümmert, auch auf seinem IPhone. So nutze ich den eigens auf dem Server installierten Passwortmanager (Vaultwarden), die Cloud (Nexcloud) sowie meine eigene Suchmaschine (searching-ng) und nun neu für meine Fotos Immich.app

Die Fotoverwaltung innerhalb der Nextcloud fand ich schon immer suboptimal. Deswegen nun Immich. Hier habe ich in der iOS App eine Uploadfunktion, kann mir in einer Übersicht anzeigen lassen, wo und wann ich die Bilder/Videos gemacht habe, sowie eine Sortierung nach Gesichtern, Objekten, Tiere gibt es. Auch gibt es eine Übersichtkarte.

Hier ein kleiner Überblick über die iOS App. Für Android gibt es das natürlich auch. Ansonsten werdet ihr noch im F-Droid Store fündig.

Also alles ähnlich wie die Apple ICloud, nur halt selbst gehostet und man muss sich um den Kram selber kümmern. 🙂 Hab mir natürlich eine weitere Domain geleistet. Ich kann es einfach nicht lassen…

ich kann euch Immich.app komplett empfehlen, wer auf Komport und Datenschutz wert legt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

lars

By lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner