14 März, 2020corona virus

Corona und die Panik

  • Lars Müller
Lars Müller
Germany

Bisher war ich immer gelassen und hab gesagt das es bestimmt nicht so schlimm  wird. Aber gestern hatte sich doch einiges zum negativen geändert.
Wie jeder andere Arbeitnehmer war ich gestern arbeiten, mein Kollege hatte einen Liveticker offen und hat ab und an was Neues vorgelesen.

Auf diese Weise haben wir auch mitbekommen, das immer mehr Bundesländer Schulen, Kitas, Bibliotheken, Unis usw. schließen und das öffentliche Leben einschränken.
Da war es nur noch eine Frage der Zeit bis auch eine Schließung bei uns in Erwägung gezogen wird und diese dann auch durchgeführt wurde.

So kam es dann auch. Innerhalb von 2 Stunden war die Entscheidung der Geschäftsführung geändert worden, von Kurse absagen hinzu das Bad ist ab morgen (14.03.2020) bis auf Weiteres geschlossen!

Ist schon irgendwie ein komisches Gefühl wenn, von jetzt auf gleich, der Betrieb aufgrund eines Viruses geschlossen wird. In meinen bisher 24 Berufsjahren habe ich sowas nie erlebt. Dabei gab es SARS (2003), H1N1 (2009) die ebenfalls Pandemien waren laut WHO.

Aber, das es irgendwann so kommen musste, war klar, wenn man sich die Verbreitung des Virus in China, Italien ansieht.

https://experience.arcgis.com/experience/685d0ace521648f8a5beeeee1b9125cd

Nach der Arbeit waren meine Frau und ich kurz einkaufen, wobei kurz nicht passend ist, denn was bei Aldi los war, ist einfach nur Irre.
Der Supermarkt war leergekauft!! Zumindest Mehl, Nudeln, Klopapier (Warum auch immer) sowie Reis und einiges an Dosenfutter.

Regal in einem REWE Supermarkt

Vielleicht machen die Leute solche Gerichte

Corona-Quarantäne für Gourmets: Die 10 besten Rezepte für Nudeln mit Klopapier
Überall in Deutschland sieht man sie inzwischen: leere Regale in Supermärkten. Besonders gern horten Hamsterkäufer Nudeln, Klopapier und Desinfektionsmittel. Doch was lässt sich damit anfangen, wenn es hart auf hart kommt und man wirklich unter Quarantäne steht? Der Postillon hat Deutschlands Sterne…


Wenn man genau überlegt ist es totaler Blödsinn solche Massen einzukaufen, denn wir erwarten den Höhepunkt einer Pandemie und nicht einer dauerhaften Schließung der Supermärkte. Dies bleiben in jedem Fall offen, auch wenn das öffentliche Leben stark eingeschränkt wird. Man muss sich als gesunder Mensch auch nicht einsperren, denn ein Waschen und desinfizieren der Hände reicht vollkommen aus. Des Weiteren sollte man ca. 1 Meter Abstand halten und vielleicht von Küsschen Links - Küsschen Rechts zur Begrüßung absehen. Aber das war es.

Wo sind die mit den Masken?

Was mich am meisten interessiert?! Wo sind die ganzen Menschen die total irrational Mundschutzmasken aufgekauft haben und seitdem kaum noch welche zu bekommen sind,  was für beispielsweise Leukämie Patienten nicht gut ist.
Wo sind diejenigen die diese Masken tragen? Werden die gehortet für was auch immer? Woooooo......

Related Posts
Comments

Comments powered by Talkyard.