Der Große Preis von Italien wurde abgesagt

Lesedauer < 1 Minute
0
(0)

Der Große Preis der Emilia-Romagna wurde aufgrund starker Regenfälle abgesagt. Diese Entscheidung wurde nach Gesprächen mit dem Automobil-Weltverband FIA und regionalen Behörden getroffen. Der Grund für die Absage war, dass es nicht möglich war, die Veranstaltung sicher für Fans, Teams und Personal durchzuführen, angesichts der Herausforderungen, mit denen die Städte und Gemeinden in der Region konfrontiert waren. Das Rennen sollte am Wochenende stattfinden.

Es wurde auch angemerkt, dass es nicht richtig wäre, die lokalen Behörden und Rettungsdienste in dieser schwierigen Zeit weiter unter Druck zu setzen. Es wurden zunächst keine Angaben zu einem möglichen Ersatztermin später im Jahr gemacht.

Die Starkregenfälle haben in der Region Emilia-Romagna zu erheblichen Überschwemmungen geführt. Der nahe der Rennstrecke liegende Fluss Santerno ist über die Ufer getreten, und 14 Flüsse in der Region führen Hochwasser. Mehrere Straßen wurden gesperrt, und es wurden mindestens zwei Todesopfer gemeldet, weitere Personen werden vermisst.

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen zeigte Verständnis für die wetterbedingte Absage des Rennens in Imola und drückte seine Solidarität mit den von den schweren Regenfällen und Überschwemmungen betroffenen Menschen in der Region Emilia-Romagna aus. Ähnliche Gedanken äußerten auch der deutsche Haas-Pilot Nico Hülkenberg und Ferrari-Fahrer Charles Leclerc.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner