Kommentar zum letzten Bundesligaspieltag2 min zu lesen

Heute war einee der spannendsten Tage des Jahres in der gesamten Bundesliga Saison. Die Bayern hatten ein Zähler Vorsprung vor Borussia Dortmund und es war bis zum letzten Spieltag nicht entschieden wer jetzt Deutscher Meister wird.
Das hätte Borussia Dortmund durchaus schon viel eher haben können und man wäre nicht auf diesen Krimi angewiesen. Denn die Dortmunder haben zum Ende der Hinrunde schon neun Punkte Vorsprung auf den zweiten, damit FC Bayern München, gehabt! Was genau in der Winterpause passiert ist, keine Ahnung, aber danach war Dortmund nicht mehr die Mannschaft wie vor der Pause.
Nach und nach schmolzem die neun Punkte dahin. Der FC Bayern München holte Punkt für Punkt auf. Ein paar Spieltage nach Beginn der Rückrunde war der FC Bayern auf Augenhöhe mit Borussia Dortmund.
Nun war halt der vierunddreißigste Spieltag der Liga. Der Krimi mit den Bayern stand bevor und es waren nur noch zwei Punkte Vorsprung. Die Bayern brauchten nur ein Unentschieden um Meister zu werden. Dortmund musste auf jeden Fall gewinnen und auf Schützenhilfe von Eintracht Frankfurt hoffen.
Dies gelang aber Frankfurt nicht, denn sie verloren 5:1 gegen den neuen Meister. Dortmund konnte machen was sie wollten, es hätte nicht mehr gereicht den damit hätte Bayern weiterhin 4 Punkte Vorsprung gehabt.
Markus denke schwer zu sagen, aber es wird Zeit das mal wieder ein bisschen Abwechslung in die Bundesliga kommt, denn inzwischen finde ich diese schon zu eintönig da immer eine einzelne Mannschaft gewinnt. Schade finde ich das Eintracht Frankfurt so haushoch verloren hat. Denn was Frankfurt in der zurückliegenden Saison in der Euro League geschafft hat war der absolute Wahnsinn. Die beiden Spiele gegen Chelsea möchte ich einfach mal hervorheben. Und das sage ich als Dortmund-Fan.
Mit Schützenhilfe von Mainz sind die Frankfurter wieder in der Euro-League. Denke für viel Spannung ist gesorgt.
Ich hake es für mich ab und freue mich auf die kommende Saison. Und Ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere