geschätzte Lesezeit 1 Minuten.

0
(0)

Ich hatte wie viele vielleicht wissen Anfang Januar diesen Jahres einen Kleingewerbe angemeldet. Dies eigentlich nur aus diesem Grunde da ich eventuelle Einnahmen aus meinen gehosteten Diensten erwarten könnte.

calculator 385506 1920
Pixabay/stevepb

Dies ist bisher nicht wirklich eingetreten und trotzdem habe ich eine Zeitlang eine professionelle bürohaltungssoftware genutzt, die mich in vollem Umfang 25 € den Monat gekostet hat.

Für Gewerbe die mehr Annahmen haben sowie Ausgaben wie ich mag dies recht sinnvoll sein. Für mich macht es aber keinen Sinn, so habe ich mir nun eine Excel-Tabelle erstellt wo ich alle Daten übersichtlich dargestellt habe. Wir sind auch Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt.

LexOffice hat zwar auch den Vorteil dass die Daten automatisch in diverse steuerprogramme übernommen werden können, dies fällt zwar nun für mich weg. Aber da ich sowieso so gut wie keine Einnahmen hatte, wird die EUR am Ende des Jahres eh leichter ausfallen.

Die endgültige Gewerbeabmeldung wird diesen Monat vollzogen. Hatte dies zwar schon für den vergangenen Monat angekündigt, den Termin musste ich aber verschieben bei der Gemeinde.

Das macht glaube ich keinen Sinn einen Gewerbe weiterlaufen zu lassen wo man nur Ausgaben hat.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner