Owncube stellt den Betrieb ein

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

Nach einer langen und erfolgreichen Ära von 12 Jahren schließt OwnCube, ein Anbieter von Cloud-Lösungen, seine Pforten. Dies markiert das Ende eines Dienstes, der vielen seiner Nutzer als zuverlässige Plattform für ihre Daten gedient hat. Im Folgenden möchte ich euch über die wichtigsten Schritte informieren, die ihr als Nutzer von OwnCube und dessen Nextcloud- oder Owncloud-Services beachten solltet.

Was ist passiert?

OwnCube stellt seine Dienste zum 17. Februar 2024 ein. Neue Bestellungen werden bereits seit dem 1. Februar nicht mehr angenommen. Für bestehende Nutzer bedeutet dies, dass alle Dienste nur noch bis zum genannten Stichtag laufen und anschließend alle Server im Rechenzentrum gelöscht werden.

Was bedeutet das für die Nutzer?

Als Nutzer von OwnCube solltet ihr bereits eine lokale Sicherung eurer Daten durchgeführt haben, da OwnCube als Synchronisationslösung fungiert. Falls dies noch nicht geschehen ist, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um eure Daten zu sichern.

Umzug zu einem neuen Anbieter

Für den Umzug zu einem neuen Anbieter oder das Hosting auf einem eigenen Server bietet OwnCube an, eine Datenbanksicherung zur Verfügung zu stellen. Diese könnt ihr einfach per Ticket anfordern.

Rückerstattungen

  • Lebenszeitkunden: Wenn ihr den Dienst für drei Jahre im Voraus bezahlt habt und diese noch nicht vollständig genutzt wurden, steht euch eine anteilige Rückerstattung zu.
  • Monatliche und jährliche Kunden: Auch hier werden Zahlungen für noch nicht genutzte Zeiträume erstattet.

Domains und Auth-Codes

Für diejenigen unter euch, die Domains über OwnCube laufen haben, ist es wichtig, den AUTH-Code anzufordern, damit ihr die Domain zu einem neuen Registrar transferieren könnt.

Rechnungen und Kundendaten

Stellt sicher, dass ihr alle notwendigen Rechnungen und Dokumente vor dem 17. Februar herunterladet. OwnCube wird alle Kundendaten und Dienste auf den Servern gemäß der DSGVO am 17. Februar löschen.

Wie geht es weiter?

Die Situation erfordert schnelles Handeln. Sucht euch einen neuen Cloud-Provider, der euren Bedürfnissen entspricht, und beginnt mit dem Transfer eurer Daten. Es gibt viele Alternativen auf dem Markt, also nehmt euch die Zeit, um einen Dienst zu wählen, der sowohl vertrauenswürdig als auch sicher ist.

Abschied von OwnCube

OwnCube bedankt sich bei allen Nutzern für das entgegengebrachte Vertrauen in den letzten 12 Jahren. Dieser Abschied ist sicherlich nicht einfach, doch er bietet auch die Gelegenheit, neue Wege in der digitalen Datenspeicherung zu erkunden.

In der IT-Welt sind Veränderungen allgegenwärtig. Dieses Ende ist auch ein Neuanfang und eine Erinnerung daran, dass unsere Daten und die Art und Weise, wie wir sie speichern und verwalten, stets sorgfältige Aufmerksamkeit erfordern.

Für viele war OwnCube mehr als nur ein Dienstleister – es war ein Teil ihrer täglichen digitalen Routine. Lasst uns diesen Wandel als Chance begreifen, um unsere Daten noch besser zu schützen und zu verwalten.

Bleibt neugierig, bleibt kritisch und bleibt vor allem sicher in der Cloud.

Quelle: Reddit

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner