Aria2c einrichten per Docker

2 min Lesezeit

Originally posted 2017-12-17 23:34:49.

Hallo zusammen,

Ich bin es mal wieder. Vergangenen Monat hatte ich eine Anleitung veröffentlicht wo ich via init.d Script Aria2c als Dämon laufen ließ.

Nun das gleiche aber per Docker Container. Das hat einmal den Vorteil das es stabiler läuft und das die gleiche Konfiguration immer wieder gestartet werden kann nach einem Reboot, Reset des Servers.

Installiert, wenn nicht schon längst geschehen, Docker auf eurem Server. Das geschieht mit

apt install docker.io

Nun können wir den Container aufsetzen. Wir setzen Aria2c auf samt Webui, worüber wir zugreifen können um Dateien herunterzuladen. Um Aria2c nun zu installieren gebt folgenden Befehl ein:

sudo docker run -d --name aria2-with-webui --restart=always -p 6800:6800 -p 6880:80 -p 6888:8080 -v /var/aria2c/data:/data -v /var/aria2c/conf:/conf  xujinkai/aria2-with-webui

Anschliessend ist die Web UI über http://domain.tld:6880 aufrufbar.

Da ich die Web-UI selten besuchen werde, blockiere ich per Firewall den Port 6880, damit Fremde nicht drauf zugreifen können. Aria2 bleibt weiterhin erreichbar für den OcDownloader. Denn da brauchen wir den Port 6800.

Nun loggen wir uns ein bei Nextcloud oder Owncloud und gehen in die Einstellungen. Unter weitere Einstellungen geben wir bei den Ocdownloader Einstellungen nun folgendes ein.

Adresse: http://127.0.0.1

Port: 6800

Danach ist der Downloadmanager voll funktionsfähig und wir können beispielsweise Torrent Dateien darüber herunterladen und zu seeden.
Viel Spass damit, falls ihr andere Ideen haben solltet, immer her damit. 😀

Setup via Docker Compose

Falls noch nicht installiert, installiert zuerst Docker-compose.

apt install docker-compose

Erstellt nun ein Compose File:

Name: docker-compose.yml

aria2:
    container_name: Aria2
    image: abcminiuser/docker-aria2-with-webui:latest-ng
    ports:
      - 6800:6800
      - 6880:80
    volumes:
      - /mnt/Download/complete:/data
      - /mnt/aria2:/conf
    environment:
      - PGID=1003
      - PUID=10000
    restart: always

Erstellt nun die Verzeichnisse, wenn nicht bereits vorhanden und gebt dem gleichen User Schreib und Leserechte wie in dem File angegeben.

Dann startet ihr den Container.

docker-compose up -d

Der Container läuft ab sofort im Hintergrund und ist einsatzbereit.

Aria2c ist erreichbar über den Port 6800, das Webinterface über Port 6880

Quelle: hub.docker.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.