Digital Wellbeing als Beta veröffentlicht

1 min Lesezeit

Google hat zeitgleich zu dem Android 9 Update auch eine App als Betaversion veröffentlicht die dafür Sorge tragen soll das es wieder mehr einen Ausgleich zwischen Technik und dem echten Leben gibt.
Mit Hilfe der App lassen sich Zeitlimits für Apps setzen. So wird man beim erreichen der Zeit daran erinnert das Handy doch mal zur Seite zu legen.

Zeitsperre für Apps

Öffnet man die App zeigt diese einem an wie lange man welche App benutzt hat. Entweder zu welcher Tageszeit oder die gesamte Nutzungsdauer pro Tag. Bei Messengern, in meinem beispiel Telegram, kann man auch noch festlegen von welchen Personen man bei eintreten der Sperre Benachrichtigungen erhalten möchte. Beim erreichen der eingestellten Zeit wird 5 Minuten vorher eine Warnung angezeigt. Danach noch eine bei 1 Minuten vor Ablauf. Danach wird die App gesperrt und ist ausgegeraut. In den folgenden Screenshots sieht man gut wie dies funktioniert.

Abends sorgt die „Wind Down“ dafür das in einem vorher definierten Zeitraum das Display sich runter gedimmt wird und schwarzweiß wird. Auf diese Weise soll man sich eher vom Smartphone lösen können und zu Bett gehen.

Bitte nicht stören erweitert

Die dritte Funktion ergänzt die „Bitte nicht stören“ Funktion des Android Gerätes. So lassen sich per einfachem Klick Apps ausschließen die Benachrichtigungen senden dürfen. Wenn einem beispielsweise Whatsapp nervt kann die Benachrichtigung auf diese Weise raus nehmen und man hängt dann deutlich weniger vor dem Smartphone (vermutlich).

Nur für bestimmte Kontakte Benachrichtigungen anzeigen

Wie komme ich an die App?

Wer auch ein Pixel Phone hat kann sich für die Beta anmelden und bekommt knappe 24 Stunden später den Downloadlink. Oder aber ihr könnt die App über diesen Link beziehen.

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.