geschätzte Lesezeit 2 Minuten.

4.4
(8)

Heute habe ich es endlich hinbekommen, meinen Mailcow Emailserver mit Postfix für System-E-Mails einzurichten. So werden Nachrichten an den Nutzer Root via Postfix an meine E-Mail-Adresse weitergeleitet. Der normale Port 25, 465 sind durch die Mailcow belegt.

Teile der Anleitung stammen aus dem offiziellen Wiki. Credits gehen dorthin. Andre hat einfach den besten Mailserver geschaffen.

Nun möchte ich dies euch erklären. Die originale Anleitung bezügliche “Local MTA” gibt es hier.

Mailcow-dockerized E-Mail-Server mit Postfix für System-E-Mails

Postfix installieren

Um Postfix zu installieren muss folgendes installiert werden.

sudo apt update && sudo apt install postfix bsd-mailx

Nun muss die Konfiguration angepasst werden. einmal muss der smtp Port 25 auskommentiert werden. Denn sonst kommt es beim Mailcow neustart zu Konflikten.

Postfix einrichten

sudo nano /etc/postfix/master.cf
#smtp      inet  n       -       -       -       -       smtpd

Jetzt muss die main.cf Datei angepasst werden von Postfix. Geht einfach mit ein paar Zeilen. Wichtig! Die interne IP zum Mailcow-dockerized Container muss passen. (172.22.1.1) falls diese bei euch anders ist, muss das angepasst werden.

postconf -e 'relayhost = 172.22.1.1'
postconf -e "mynetworks = 127.0.0.0/8 [::ffff:127.0.0.0]/104 [::1]/128"
postconf -e "inet_interfaces = loopback-only"
postconf -e "relay_transport = relay"
postconf -e "default_transport = smtp"

FQDN anpassen

Nun ist es wichtig, dass nicht derselbe FQDN in myhostname steht wie der von der Mailcow. Überprüfe das in der main.cf und passe diese an. Beispielsweise local.mail.domain.tld

Alias anlegen

Nun einen Alias anlegen, damit Postfix weiß wie Emails gehändelt werden.

sudo nano /etc/aliases

Wir müssen sicherstellen, dass der Benutzer “root” auf eine echte E-Mail-Adresse verweist. Fügen Sie am Ende eine Zeile hinzu, die lautet (ersetzen Sie [your email] durch Ihre E-Mail-Adresse 🙂 )

root:meineZieladresse@domain.tld

Datei abspeichern und mit die Änderungen anwenden.

sudo newaliases

Dann müssen wir die Authentifizierungsdaten festlegen, die erforderlich sind, um Ihren Mailserver davon zu überzeugen, dass Sie Sie sind!

sudo /etc/postfix/relay_password

in dieser neuen Datei nun folgendes eintragen:

smtp.example.org smtp@example.org:SomeObscurePassw0rd

Nun wiederrum die Änderungen anwenden.

sudo postmap /etc/postfix/relay_password

Nun zum Schluss die /etc/postfix/main.cf öffnen und folgendes am Ende der Datei einfügen

# added to configure accessing the relay host via authenticating SMTP
smtp_sasl_auth_enable = yes
smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/relay_password
smtp_sasl_security_options =
smtp_tls_security_level = encrypt

Die Datei schließen und Postfix überprüfen und neu laden.

postfix check
postfix reload

Ab dann kommen die E-Mails, versandt vom Server auch an.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 4.4 / 5. bereits abgestimmt haben: 8

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner