geschätzte Lesezeit 1 Minuten.

5
(1)

Das ist irgendwie böse, finde ich zumindest. Alle die sich Norton 360 kaufen und nutzen, werden zum Kryptominer.

Zur erinnerung; Norton war vor Jahren ein renommiertes Unternehmen für Sicherheitslösungen. Bis das Unternehmen irgendwie in der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden ist. Es werden auch weiterhin Sicherheitsheitslösungen verkauft die Norton 360, aber diese enthalten nun einen Kryptominer.

Bei der Installation wird automatisch ein Ethereum Konto erstellt und die Zugangsdaten dazu verschlüsselt in der Cloud bei Norton gespeichert. Dieser Einer nutzt den Leerlauf des Rechners aus und schürft Ethereum. Problem an der Sache ist, dass sich das nicht so ohne Weiteres deaktivieren lässt und Coin-Mining-Gebühren von 15 % anfallen, sowie Transaktion gebühren.

Das Norton Crypto Programm derzeit nur auf Benutzer beschränkt, wo die Systemanforderungen erfüllt werden.

Das ganze lässt sich wohl deaktivieren, aber Nutzer beschweren sich, dass dies wohl intransparent kommuniziert wird. Weil einfach deinstallieren geht anscheinend nicht.

Ich denke da steckt Taktik hinter. Norton verdient am Abo und nun auch an dem Mining.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 5 / 5. bereits abgestimmt haben: 1

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Löse das Captcha. 8 ÷ = 1

Consent Management Platform von Real Cookie Banner