geschätzte Lesezeit 1 Minuten.

0
(0)

Snapchat ändert seine Freundesempfehlungs-Funktion, nachdem Forderungen nach mehr Sicherheit in der App laut wurden. Das Unternehmen macht es erwachsenen Fremden schwerer, Teenager in der App zu finden, indem es die Freundesempfehlungen in der Funktion „Quick Add“ einschränkt.

Ab sofort zeigt die App die Konten von 13- bis 17-Jährigen nur noch dann in Quick Add an, wenn sie „eine bestimmte Anzahl von Konten gemeinsam haben“, heißt es von den Machern von Snap-Chat. Die Änderung wird Erwachsene und Jugendliche zwar nicht daran hindern, sich zu verbinden, aber sie könnte es Fremden erschweren, Jugendliche zu finden, die sie noch nicht kennen. In einem Blog-Beitrag erklärte das Unternehmen, dass die Änderung Teil seiner Bemühungen sei, „die Fentanyl-Epidemie zu bekämpfen“ und Drogenhändler daran zu hindern, „neue Wege zu finden, Snapchat zu missbrauchen“.

Wegen Probleme mit Drogenverkauf in die Kritik geraten

Das Unternehmen wurde in den letzten Monaten wegen seines Umgangs mit Drogendealern auf seiner Plattform kritisch beäugt. Gesetzgeber und Sicherheitsbefürworter haben Snap dazu gedrängt, mehr zu tun, um Dealer von Snapchat fernzuhalten, nachdem es Berichte über Überdosen im Zusammenhang mit über die App gekauften Drogen gegeben hatte. Snap gab am Dienstag außerdem bekannt, dass es seine Fähigkeit verbessert hat, „drogenbezogene Inhalte” auf seiner Plattform proaktiv zu erkennen. 88 Prozent der „drogenbezogenen Inhalte” werden jetzt mithilfe von KI „proaktiv erkannt“. Das Unternehmen stellt zudem fest, dass es das Team, das direkt mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeitet, personell aufgestockt und seine Reaktionszeit auf Anfragen der Strafverfolgungsbehörden „erheblich verbessert“ hat.

Bei einer Anhörung im Senat im letzten Herbst sagte Jennifer Stout, VP of Global Public Policy bei Snap, dass das Unternehmen an neuen Funktionen für die elterliche Kontrolle arbeitet, die es Eltern leichter machen sollen, die Aktivitäten ihrer Kinder in der App zu überwachen. Diese Updates stehen noch aus, aber das Unternehmen hofft, sie „in den kommenden Monaten“ zur Verfügung stellen zu können.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − 13 =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner