ssmtp einrichten2 min zu lesen

Auf meinem Server laufen schon diverse Web Anwendungen in Docker Container an. Ebenso mein E-Mail Server, dafür nutze ich Mailcow. Nun wollte ich auch E-Mails von meinem Host System bekommen, wenn etwaige Fehler auftauchen. Dies hat aber nicht so richtig funktioniert mit Postfix als lokalen Mail Transportagent.

Die Konfiguration von Mailcow mit Postfix als lokalen MTA wollte nicht funktionieren, hab da anscheinend nen Brett vor dem Kopf. So setze ich nun auf ssmtp. Dieser Transportagent nutzt einen externen E-Mail Server um E-Mails weiterzuleiten. Das Setup war echt einfach und hat auch sofort funktioniert.

Das Setup

Zuerst muss ssmtp Installiert werden.

sudo apt-get install ssmtp

Anschließend müssen zwei Konfigurationsdateien angepasst werden.

/etc/ssmtp/ssmtp.conf
/etc/ssmtp/revaliases

In die ssmtp.conf kommt die Konfiguration für den Emailserver, in die revaliases die Berechtigung für die verschiedenen Systemnutzer. In diesem Beispiel ist es Google Mail, es kann aber jeder X beliebiger Server dort eingetragen werden.

root=EIN.BEISPIEL@gmail.com
mailhub=smtp.gmail.com:587
hostname=EIN.BEISPIEL@gmail.com
UseSTARTTLS=YES
AuthUser=EIN.BEISPIEL
AuthPass=GEHEIM
FromLineOverride=YES

in die revaliases Datei gehört folgendes rein. Dies sind die User die diese Emailadresse nutzen dürfen! Jeder vorhandene Nutzer wo es Sinn macht, sollte hier eingetragen werden. Root als Admin, www-data als Apache und Nginx Nutzer machen auf jedenfall Sinn. Da ich einen dritten User habe, mit dem ich mich auch nur einloggen kann im System (Root darf das nicht aus Sicherheitsgründen) kam dieser auch in die Datei.

root:EIN.BEISPIEL@gmail.com:smtp.gmail.com:587
www-data:EIN.BEISPIEL@gmail.com:smtp.gmail.com:587
OTTO:EIN.BEISPIEL@gmail.com:smtp.gmail.com:587

Zum testen ob alles funktioniert kann eine leere E-Mail gesendet werden mit folgenden Befehl mit STRG+D sendet man diese Email ab.

ssmtp -v meine@emailadresse.tld

So sieht dann diese Ausgabe aus, wenn die Testemail erfolgreich versendet wurde.

[<-] 220 mail.domain.tld ESMTP Postcow
[->] EHLO serverinfo@domain.tld
[<-] 250 SMTPUTF8
[->] STARTTLS
[<-] 220 2.0.0 Ready to start TLS
[->] EHLO serverinfo@domain.tld
[<-] 250 SMTPUTF8
[->] AUTH LOGIN
[<-] 334 VXNlcm5hbWU6
[->] c2VydmVyaW5mb0BsYXJzbXVlbGxlci5uZXQ=
[<-] 334 UGFzc3dvcmQ6
[<-] 235 2.7.0 Authentication successful
[->] MAIL FROM:<serverinfo@domain.tld>
[<-] 250 2.1.0 Ok
[->] RCPT TO:<meine@emailadresse.tld>
[<-] 250 2.1.5 Ok
[->] DATA
[<-] 354 End data with <CR><LF>.<CR><LF>
[->] Received: by serverinfo@domain.tld (sSMTP sendmail emulation); Mon, 22 Jul 2019 07:10:11 +0200
[->] From: serverinfo@domain.tld
[->] Date: Mon, 22 Jul 2019 07:10:11 +0200
[->] 
[->] .
[<-] 250 2.0.0 Ok: queued as C3CA531A1111
[->] QUIT
[<-] 221 2.0.0 Bye

Quelle: linuxundich.de

Wie hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (keine Bewertungen bisher)
Loading...
Folgt mir

lars

Ich bin Blogger, Technikfan und Fachangestellter für Bäderbetriebe seit 15 Jahren. Ein Leben am Beckenrand 🙂
Folgt mir auf Telegram https://t.me/dasnetzundich
lars
Folgt mir

Letzte Artikel von lars (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere