Google

Google startet das „Mein Gerät finden“-Netzwerk in Deutschland

Google hat sein neues „Mein Gerät finden“-Netzwerk nun auch in Deutschland eingeführt, nachdem es erstmals auf der Google I/O in den USA vorgestellt wurde. Dieses Netzwerk ermöglicht es Android-Nutzern, ihre Geräte auch ohne Internetverbindung zu lokalisieren. Alle Android-Nutzer sind automatisch Teil des Netzwerks, sofern sie sich nicht aktiv abmelden. Das Netzwerk funktioniert ähnlich wie Apples „Wo ist?“-System und bietet eine erhöhte Sicherheit und Nachverfolgbarkeit für verlorene Geräte. Funktionsweise und Vorteile des Netzwerks Das „Mein Gerät finden“-Netzwerk arbeitet durch die Vernetzung von Millionen von Android-Geräten. Diese Geräte können verlorene oder gestohlene Smartphones, Tablets und andere Gadgets aufspüren und deren Standort an das Netzwerk senden. Das System funktioniert anonym und verschlüsselt, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen. Durch die Aktivierung dieser…

weter lesen ...

Neues Update für die Google Pixel Watch Modelle

Obwohl ich schon eine Weile nicht mehr so aktiv in der Android-Szene bin, ist mein Interesse an den neuesten Entwicklungen und Updates, vor allem im Bereich der Wearables, ungebrochen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist das Update TWD9.240205.001 für die Google Pixel Watch und Pixel Watch 2, das ich kürzlich entdeckt habe. Dieses Update bringt eine Reihe spannender Neuerungen und Verbesserungen mit sich, die ich gerne mit euch teilen möchte. Zunächst einmal enthält das Update eine Reihe von Anpassungen im Bereich der Barrierefreiheit und Personalisierung. Dazu gehört eine neue Text-to-Speech-Engine, die eine schnellere und zuverlässigere TalkBack-Erfahrung auf der Uhr ermöglicht. Außerdem gibt es Verbesserungen bei der Vergrößerungsfunktion und der Möglichkeit, die Audio-Balance anzupassen, um die Intensität des Sounds zwischen den rechten…

weter lesen ...

Google Logo

Google löscht Apps aus der Ferne

In einem aktuellen Bericht hat GoogleWatchBlog dargelegt, dass Google im Google Play Store gekaufte Apps aus der Ferne von Android-Smartphones löschen kann. Dieses Vorgehen hat unter den Nutzern für Verwunderung und Unzufriedenheit gesorgt, insbesondere da es auch gekaufte Apps betrifft. Normalerweise bleibt eine gekaufte App auch dann verfügbar, wenn sie nicht mehr im Store gelistet ist. Allerdings ändert sich die Situation, wenn eine App komplett aus dem Play Store entfernt wird. Die Möglichkeit für Google, Apps aus der Ferne zu löschen, besteht offenbar schon seit einiger Zeit, wird aber erst jetzt verstärkt wahrgenommen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Apps aus Sicherheitsgründen oder anderen wichtigen Gründen aus dem Play Store entfernt werden. Obwohl die Nutzer für ihre gekauften…

weter lesen ...

Google kündigt auf der CES 2024 neue Funktionen an

Die Consumer Electronics Show (CES) 2024 in Las Vegas brachte eine spannende Ankündigung für Android-Nutzer: Google und Samsung haben sich zusammengeschlossen, um die Dateifreigabe zwischen Android-Geräten zu verbessern. Ihr gemeinsames Projekt, Quick Share, zielt darauf ab, eine einheitliche und nahtlose Dateifreigabeerfahrung in den Android- und Chromebook-Ökosystemen zu schaffen. Vor dieser Zusammenarbeit existierten bereits ähnliche Funktionen - Google hatte Nearby Share und Samsung bot Quick Share an. Allerdings fehlte bisher eine konsistente und vollständig kompatible Lösung für alle Android-Geräte. Die neue Quick Share-Initiative verspricht, diese Lücke zu schließen, indem sie die besten Aspekte beider Dienste vereint. Ein Highlight dieser Neuerung ist die Ausweitung auf Windows-PCs. Google plant, Quick Share auch auf Windows-PCs vorzuinstallieren, beginnend mit einer Zusammenarbeit mit LG, die Quick…

weter lesen ...

Trojaner bedroht Google Dienste

Auf der Website von Mimikama wird über einen neuen Trojaner berichtet, der Nutzer von Google-Diensten bedroht. Dieser Trojaner nutzt Schwachstellen im Oauth-Anmeldeverfahren von Google, um Cookies zu kapern und Zugang zu Nutzerkonten zu erhalten. Als Gegenmaßnahme wird empfohlen, Multi-Faktor-Authentifizierung zu verwenden, regelmäßig nach Malware zu scannen, den Browser im abgesicherten Modus zu nutzen und sich regelmäßig von Google-Diensten abzumelden. Nutzer sollten wachsam sein und schnell auf verdächtige Aktivitäten reagieren.

weter lesen ...

Das Google Pixel 8: USB-C-Display-Output und vieles mehr

Google hat sich seit dem Start der Pixel-Serie im Jahr 2016 einen Ruf für innovative Technologien und exzellente Kameraleistung erarbeitet. Mit der Ankündigung des Google Pixel 8 und des Google Pixel 8 Pro für 2023 setzt das Unternehmen diese Tradition fort. Eine der bemerkenswertesten Verbesserungen ist die Unterstützung von Display-Ausgabe über USB-C, eine Funktion, die in vorherigen Pixel-Telefonen fehltr. USB-C Display-Output Die Google Pixel 8-Serie wird Berichten zufolge eine neue Funktion hinzufügen, die bisher bei keinem Pixel-Telefon zu finden war – die Display-Ausgabe über USB-C. Sowohl das Pixel 8 als auch das Pixel 8 Pro werden DisplayPort über USB-C unterstützen. Dies ist eine Funktion, die Google bei der restlichen Pixel-Serie bisher übersprungen hat. Obwohl USB-C als Standard die Unterstützung von…

weter lesen ...

Google warnt Mitarbeiter vor der Nutzung eigener Chatbot-Technologie wegen Leck-Befürchtungen

Google hat seine Mitarbeiter davor gewarnt, vertrauliche Informationen in Chatbots wie OpenAI's ChatGPT oder Googles eigenem Bard einzugeben, aus Angst vor Datenlecks. Während Google weiterhin an der Verfeinerung seines eigenen AI-Chatbots namens Bard arbeitet, hat das Mutterunternehmen Alphabet Inc. eine klare Anweisung an seine Mitarbeiter: Sie sollen vorsichtig mit Chatbots umgehen, einschließlich Bard. Vier Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, berichteten Reuters, dass das riesige Technologieunternehmen seine Mitarbeiter dazu geraten hat, keine vertraulichen Informationen in Chatbots wie OpenAI's ChatGPT oder Googles eigenem Bard einzugeben, aus Angst vor Datenlecks. Alphabet ist offenbar besorgt, dass Mitarbeiter sensible Informationen in diese Chatbots eingeben, da menschliche Prüfer am anderen Ende Chat-Einträge überprüfen könnten. Diese Chatbots könnten auch frühere Einträge zur Selbstschulung nutzen, was…

weter lesen ...

Google System Updates im Juni 2023: Verbesserungen bei Google Wallet und neues „Find My Device“-Netzwerk

Im Juni 2023 sind wesentliche Änderungen im Google-System vorgesehen, einschließlich Verbesserungen bei Google Wallet für faltbare Geräte und der Einführung des "Find My Device"-Netzwerks. Android ist eine robuste Plattform für die Entwicklung von Produkten wie Smartphones, Tablets und mehr. Viele der Funktionen, die unsere Smartphones intelligent machen, stammen von den Apps und Diensten, die Google auf das Stock Android aufsetzt. Dazu gehören insbesondere der Play Store, Play Services und die monatlichen "Play System Updates" für Kernkomponenten von Android. Diese drei Elemente werden zusammen als "Google-System" bezeichnet, und Google listet jeden Monat die neuesten Updates und Änderungen dafür auf. Im Laufe des Monats fügt das Unternehmen allmählich weitere Hinweise hinzu, die wir hier katalogisieren und erklären. Google Wallet-Verbesserungen für faltbare Geräte…

weter lesen ...

Cookie Consent mit Real Cookie Banner