Tellows Anruferschutz mobil, sowie in der Fritz!Box

Lesedauer 3 Minuten
0
(0)
Fantasievolle Darstellung eines alten Telefons.

Tellows Anruferschutz ist ein Dienst, der Benutzern hilft, unerwünschte Anrufe von unbekannten Nummern zu blockieren. Der Dienst basiert auf einer Community von Benutzern, die Nummern melden und bewerten, die sie als unerwünscht empfunden haben. Dies ermöglicht es anderen Benutzern, sich vor diesen Nummern zu schützen, indem sie sie einfach blockieren oder ablehnen können.

Die Anrufe mehren sich fast täglich auf dem Festnetz und Mobilfunknummern, die ich besitze. Egal, ob beruflich oder privat, keine Ahnung wieso.

Hier eine Anleitung für die Fritz!Box. Auf der Box 7390 muss die Liste händisch importiert werden, da diese das automatische Importieren via CardDAV nicht unterstützt. Für die Integration des Tellows Anruferschutz in die Fritz!Box sind verschiedene Modelle kompatibel, einschließlich der Fritz!Box 7590, 7490, 7430, 7412, 7272, 7170 und 7113. Nicht alle Funktionen für alle Modelle verfügbar.

Import der Sperrlisten

Die folgende Anleitung ist für Fritzboxen mit Fritz!OS 7.20 oder höher geeignet.

  1. „Neues Telefonbuch anlegen“ (im Reiter Telefonie / Telefonbuch) auswählen
  2. „Telefonbuch eines Online-Anbieters nutzen“ auswählen
  3. „CardDAV-Anbieter“ auswählen
  4. „Internetadresse des CardDAV Servers“ mit folgender URL hinterlegen: https://dav.tellows.de/score/7/
  5. „Benutzername“ tellowsfritz eingeben
  6. „Passwort“ Ihren API-Key aus dem Download-PDF eintragen
  7. Anschließend die Schritte wiederholen und das zweite Telefonbuch mit URL https://dav.tellows.de/score/8-9/ erstellen
  8. Wahlweise: Rufsperre für eingehende Anrufe der Telefonbücher aktivieren

Damit man auch die Telefonnummern auf die Fritz!Box 7390 kommt, muss man zuerst im Konto vom Tellows Anruferschutz die CSV Datei herunterladen und dann folgende Schritte durchgehen in der Fritz!Box.

Import für ältere Fritz!Box Modelle

Die Links zu Sperrliste 7 und Sperrliste 8–9 erhält man beim Tellows Support-Team. Dazu per E-Mail oder Kontakt-Formular an das Unternehmen wenden, samt Lizenzcode. Man bekommt so schnell wie möglich per E-Mail die Sperrliste.

Tellows Anruferschutz, Downloadbereich der Produkte
Tellows Downloadbereich der Sperrliste (Screenshot Tellows)
  1. Öffne den Browser und gib die IP-Adresse Ihrer Fritz!Box ein (in der Regel http://fritz.box oder http://192.168.178.1).
  2. Melde dich mit deinem Benutzernamen und Passwort an.
  3. Klicke auf „Telefonie“ und dann auf „Anrufbeantworter & Rufumleitung“.
  4. Klicke dann auf „Rufsperre“ und dann auf „Rufnummernsperre“.
  5. Klicke auf die Schaltfläche „Importieren“ und wählen Sie die CSV-Datei aus, die Sie von Tellows heruntergeladen haben.
  6. Klicke nun auf „Importieren“, um die Rufnummern in die Fritz!Box zu importieren.

Tellows Anruferschutz auf dem Smartphone

Auch auf dem Smartphone funktioniert der Anruferschutz. Dazu muss die entsprechende Tellows App installiert werden, diese gibt es für Android und iOS, und mit dem Konto bei Tellows verbunden werden und schon läuft der Anruferschutz.

Tellows Video über den Anruferschutz

Grundlegende Funktionsweise der App:

Unerwünschte Werbeanrufe, Abofallen oder nervige Marktforscher erkennt man mit der tellows App schon beim Klingeln. Durch die Bewertungen der großen tellows Community erhält jede Telefonnummer einen eigenen tellows Score, der dir sofort anzeigt, ob es sich um eine seriöse oder unseriöse Nummer handelt. Ist die Nummer im öffentlichen Telefonbuch eingetragen, werden dir beim Klingeln zusätzlich Name und Adresse des Anrufers angezeigt. Mit einem Klick kannst du diese Informationen bequem in dein Adressbuch übernehmen. Außerdem kannst du Nummern bewerten, Kommentare abgeben und erhältst zusätzliche Informationen zu eingehenden Anrufen. Dieser Service ist für dich völlig kostenlos. Du kannst dich auch mit deinem tellows Account verbinden und so Kommentare abgeben, die deinem Benutzerkonto geräteübergreifend zugeordnet werden.

Preise für die Sperrlisten

Für 19,95 € erhält man 2 Jahre lang tägliche Updates der Anruflisten. Ebenso erhält man eine CSV-Datei zum manuellen Einspielen der Liste in die Fritz!Box, was bei älteren Modellen notwendig ist. Man wird rechtzeitig vor Ablauf informiert, dass der Schutz ausläuft, sodass man nicht plötzlich ohne Schutz dasteht. Die App für Android ist grundsätzlich kostenlos, wer hier 4,99 € bezahlt, bekommt die Premium-Variante der App. Diese beinhaltet das automatische Blockieren unerwünschter Anrufer über die Community Score Liste.

Fazit:

Ohne diesen Tellows Anruferschutz würde ich zu Hause nicht mehr ruhig schlafen können. Aktuell bekomme ich auf allen Telefonnummern zu Hause, ich habe 5 Stück dank der Telekom, täglich 5 bis 10 Anrufe mit dem Score 8 auf meinem Telefon. Diese werden glücklicherweise durch die Listen und der Fritz!Box 7590 herausgefiltert. Dafür gebe ich dem Anruferschutz von Tellows volle 10 Punkte. Würde nicht mehr ohne irgendein Telefon ohne diesen Schutz nutzen wollen.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner