Smarthome Hersteller, die untereinander kompatibel sind

4
(1)

In einem vorangegangenen Artikel bin ich erstmalig auf diesem Blog auf das Thema Smarthome eingangen. Nun möchte ich ein bisschen auf die Kompatibilität der Systeme untereinander eingehen und ein paar Beispiele auflisten. Eins vorweg, es muss nicht immer ein Ökosystem sein.

Es gibt viele Smart-Home-Hersteller, die ihre Produkte untereinander kompatibel machen. Einige der bekanntesten Hersteller und ihre kompatiblen Modelle sind:

  • Amazon: Amazon Echo, Echo Dot, Echo Show, Echo Plus, Echo Spot
  • Google: Google Home, Google Home Mini, Google Home Max
  • Samsung: Samsung SmartThings
  • Apple: HomePod, HomeKit
  • Philips: Hue Bridge, Hue Bulbs
  • Nest: Nest Learning Thermostat, Nest Cam, Nest Hello
  • IKEA: TRÅDFRI Gateway, TRÅDFRI Bulbs
  • Belkin: WeMo Switch, WeMo Insight, WeMo Light Switch
  • Logitech: Harmony Hub, Harmony Companion
  • Schlage: Schlage Sense Smart Deadbolt

Es gibt viele andere Hersteller und Modelle von Smart-Home-Geräten, die untereinander kompatibel sind. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Kompatibilität je nach Modell und Hersteller variieren kann. Es ist immer am besten, die spezifischen Anforderungen und Einschränkungen zu überprüfen, bevor Sie Geräte kaufen.

Einige Smart-Home-Hersteller machen ihre Produkte untereinander kompatibel, indem sie offene Plattformen und Protokolle verwenden. Beispiele dafür sind Amazon Alexa und Google Assistant, die von vielen Drittanbieter-Geräten unterstützt werden und die Kompatibilität mit vielen Smart-Home-Geräten von anderen Herstellern ermöglichen. Andere Hersteller haben jedoch proprietäre Technologien und Plattformen, die nicht von anderen Herstellern unterstützt werden.

Es ist jedoch möglich, dass einige Hersteller durch die Verwendung von Brücken oder Zwischenlösungen, die sie anbieten, ihre Geräte miteinander kompatibel machen. Beispielsweise können einige Smart-Home-Systeme wie SmartThings von Samsung oder Hubitat andere Geräte von Drittanbietern integrieren und damit kompatibel machen.

Ein anderes Beispiel wäre Google Home und LSC Connect, welches beispielweise von Action.de vertrieben wird. Auf diese Weise kann ich LSC eigene Steckdosen, Glühbirnen, Heizkörperthermostate steuern. Ganz praktisch, das steuern über das Smartphone und der SmartWatch.

Laut AVM sind folgende Produkte von anderen Herstellern mit Fritzbox kompatibel:

  • SmartHome LED-Lampe E27 farbig (Telekom)
  • SmartHome LED-Lampe E27 warmweiß (Telekom)
  • SmartHome Zwischenstecker innen/aussen (Telekom)
  • DoorLine Slim DECT (Telegärtner)
  • Rollladen-Antrieb „BoxCTRL“ (Becker)
  • Rollladen-Gurtwickler „RolloTron DECT“ (Rademacher)
  • SmartHome-Wandtaster (Telekom)
  • SmartHome Tür-/Fensterkontakt optisch (Telekom)
  • SmartHome Tür-/Fensterkontakt magnetisch (Telekom)
  • SmartHome-Bewegungsmelder (Telekom)
  • Home Connect Plus (RIO)
smarthome, Smarthome Hersteller, die untereinander kompatibel sind

Apple gibt an das über 50 Produkte anderer Hersteller mit dem Homekit kompatibel sind. Ein kleiner Auszug an dieser Stelle:

  • Linksys Velop AX4200 Mesh WLAN 6 System, Tri‑Band
  • GARDENA smart Gateway – unterstützt GARDENA smart Irrigation Control, Power Adapter, Sensor und Water Control
  • Onelink Rauch‑ und Kohlenmonoxid­melder,
  • batteriebetrieben
  • T9 Honeywell Home Smart Thermostat
  • IKEA Rollo, funkgesteuert, mit IKEA TRÅDFRI Gateway

Das Smarthome Magazin homeandsmart.de hat eine Liste erstellt, welche Geräte mit Googles Lösung in diesem Bereich kompatibel sind. Auch hier wieder ein kleiner Auszug:

  • Emberlight
  • IKEA TRADFRI
  • Philips Hue Lampen und LED Birnen
  • OSRAM LIGHTIFY und OSRAM Smart+
  • iRobot Roomba Saugroboter
  • Sonos One und Sonos One 2
  • Magenta Smart Speaker
  • Honeywell Thermostate

Darüber hinaus ist es möglich, dass einige Hersteller durch die Verwendung von Brücken oder Zwischenlösungen, die sie anbieten, ihre Geräte miteinander kompatibel machen. Beispielsweise können einige Smart-Home-Systeme wie SmartThings von Samsung oder Hubitat andere Geräte von Drittanbietern integrieren und damit kompatibel machen. Eine Brücke wäre beispielsweise die Verwendung von IFTTT.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Kompatibilität von Smart-Home-Geräten und -Systemen je nach Modell und Hersteller variieren kann. Es ist immer am besten, die spezifischen Anforderungen und Einschränkungen zu überprüfen, bevor Sie Geräte kaufen.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 4 / 5. bereits abgestimmt haben: 1

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap