geschätzte Lesezeit 1 Minuten.

0
(0)

Microsoft rollt aktuell die Insider Preview für Windows 11 als Build 22598 für alle im Dev- und Beta-Channel aus. Dabei geht es nicht unbedingt um neue Funktionen, eher um Fehlerbehebungen.

MS experimentiert aktuell außerdem an dem automatischen Start der App „Get Started“. Diese ist die erste App, die einen Einstieg in das Betriebssystem erleichtern soll. Diese wird bei einer Erstinstallation von Windows gezeigt.

Wird Windows neu installiert, ist nun Windows Spotlight als Hintergrund eingerichtet. Dort sind nun wohl auch Hintergrundbilder in 4K möglich.

Wer gerne Spatial Audio nutzt ein Hinweis, es gibt nun eine Benachrichtigung am Lautstärkesymbol in der Taskleiste, dies zeigt nun an wenn Spatial Audio aktiv ist.

Microsoft erklärt Spatial Sound respektive Raumklang so:

Raumklang (Spatial Audio) wird vom Hörer als von einem bestimmten Ort im Raum ausgehend wahrgenommen, und zwar aufgrund von zeitlichen und spektralen Hinweisen, die das Gehör über die Ankunftsrichtung und die Entfernung des Schalls informieren. Die räumliche Wiedergabe von Schall, bei der diese Lokalisierungshinweise kodiert und über Kopfhörer an den Hörer weitergegeben werden, ermöglicht die beliebige Platzierung virtueller Audioquellen in der Umgebung des Hörers. Raumklang ist ein integraler Bestandteil von Mixed-Reality-Anwendungen, darunter Telepräsenz, Spiele und Unterhaltung.

Microsoft

Windows Media Player

Die Media Player App in Windows 11 unterstützt zwei Ansichten auf der Künstlerseite. Klicke auf die Schaltflächen auf der rechten Seite, um zwischen der Album-Ansicht und einer Listenansicht zu wechseln, die alle Lieder des Künstlers anzeigt.

Im Bildschirm „Aktuelle Wiedergabe“ gibt es ein neues Kontextmenü für Videos und Audiodateien, mit dem du direkt neue Dateien öffnen kannst. Wenn ein Musiktitel abgespielt wird, zeigt das Menü Optionen an, um das Album oder die Künstlerseite anzuzeigen.

Der Media Player unterstützt zudem jetzt Schieberegler für die Videobearbeitung, mit denen Helligkeit, Kontrast, Farbton und Sättigung des Films anpassen werden können. Die Optionen sind standardmäßig deaktiviert und können über das Rechtsklick-Kontextmenü > Videoeinstellungen > Videoverbesserungen aufgerufen werden. Diese Funktionen sind in Media Player Version 11.2203.30.0 verfügbar.

Bildquelle: ghacks.net

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner