Di. Apr 13th, 2021
0
(0)

Jedem sollte eigentlich bekannt sein das es ein Datenleck bei Facebook gab. Bekannt wurde dies in diesem Monat. Dabei wurden Email Adressen, Passwörter und Telefonnummern kompromitiert.

Ob man selbst betroffen ist kann man beispielsweise mit der Webseite haveibeenpwnd.com testen. Sollte man betroffen sein, wie ich, erhält man die Datenquelle wo seine Daten drin sind da dargestellt.

Was dann?

Am einfachsten ist es dann alle Passwörter zu ändern wenn die Emailadresse in der Datenbank auftaucht. Sollte die Telefonnummer auftauchen ist es zu 100% das Facebook Datenleck. Die meisten bekommen dann SMS wie diese.

Phishing SMS

Diese direkt löschen und nicht den link anklicken, sonst tappt man in eine Falle mit einer gefakten Statusseite. Dort wird man dann zum zahlen eines Betrages aufgefordert damit man das vermeintliche Paket noch erhalten kann, bevor es zurück gesendet wird.

Warnt alle die es noch nicht wissen.

Update 7.3.21: Inzwischen warnt das LKA vor der Schadsoftware namens Moghao. Sobald man den link anklickt wird eine Schadsoftware geladen die dann dafür sorgt das die Nachricht weiterverteilt wird.

Update 8.3.21

Hier könnt ihr testen ob ihr betroffen seit vom Facebook Leak

https://fbleak.freddygreve.com/

Quelle: Polizei-Prävention.de

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

Von lars

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

50 − 47 =

Consent Management mit Real Cookie Banner