geschätzte Lesezeit 1 Minuten.

5
(1)

Brave der Hersteller des Browsers breath für Android und iOS sowie Guardian der Hersteller der Firewall für Android Geräte tun sich zusammen. Ab der brave browser version 1.39 soll es möglich sein kostenpflichtig einen neuen Dienst zu nutzen.

Brave logo color RGB
Logo der Firma

Ab dieser Version beim Brave Browser ist es möglich diesen zu nutzen mit eingeschaltetem VPN und integrierter Firewall. Dabei wird beim Surfen der komplette Datenverkehr verschlüsselt und über die Server von Guardian geleitet. Ihr erhaltet ihr immer wechselnde Kennung so dass selbst Guardian nichts damit anfangen könnte. In diesem VPN ist auch werbeblocker integriert, so dass ihr beim Surfen auch nicht mehr so durch Werbung gestört werden könnt.

Ganz ähnlich mache ich das auch mit dem Firefox Browser und CyberGhost VPN bzw. Surfshark VPN. Bei beiden Anbietern werden ebens beim surfen Werbung und andere Tracker blockiert.

Ein ähnliches Prinzip mit Browser und VPN verfolgt schon seit längerem der Hersteller Opera mit seinem Opera Browser. Hier wird der komplette Datenverkehr über ein VPN über die Server von Opera geleitet. Beim Brave Browser gibt es diesen neuen Service für 99 Dollar im Jahr oder monatlich 9,99.

Den Browser gibt es für iOS und Android Geräte. Ebenso ist dieser für Android Geräte über den F-droid-store zu erhalten.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 5 / 5. bereits abgestimmt haben: 1

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner