Chrome Browser greift bei geöffneten Tabs ein

Lesedauer 2 Minuten
5
(2)

Wieder ist ein Update für den Chrome Browser im Anflug. Dabei gibt es ein Update, was alles ändert. Chrome Version 110 wird jetzt ausgerollt und unter Windows, macOS und Linux ist die neue Funktion „Memory Saver“ automatisch aktiviert.

Der Chrome Browser hat den Ruf, viel Speicherplatz zu verbrauchen, und Google scheint der Meinung zu sein, dass dies am besten dadurch verhindert werden kann, dass Tabs automatisch geschlossen werden, wenn sie „inaktiv“ sind. In Googles Erklärung zu dieser Funktion heißt es: „Wenn ein Tab verworfen wird, erscheinen sein Titel und sein Favicon weiterhin in der Tab-Leiste, aber die Seite selbst ist verschwunden, so als ob der Tab normal geschlossen worden wäre. Wenn der Nutzer den Tab erneut öffnet, wird die Seite automatisch neu geladen. Google sagt, dass diese Technik die Speichernutzung vom Chrome Browser um „bis zu 40 Prozent“ reduziert, was sich gut anhört, solange sie nichts kaputt macht oder dazu führt, dass Nutzer/innen ihren Seitenstatus verlieren.

Du kannst sehen, wie das funktioniert, indem du „chrome://discards“ in die Adressleiste eingibst, was die Entwickleroberfläche zur Steuerung der neuen Tab-Verwerfungsfunktion öffnet. Der Tab „Verwerfen“ zeigt dir den Status all deiner Tabs an und in der rechten Spalte „Aktionen“ findest du einen Link „Dringend verwerfen“, mit dem du jeden Tab zu Testzwecken manuell verwerfen kannst. Nachdem du einige deiner Lieblingsseiten in die Luft gejagt hast, um zu sehen, wie sie reagieren, empfehle ich dir, einen Blick auf die Registerkarte „Graph“ zu werfen.

Auf dieser Seite kannst du ausprobieren, wie sich der Chrome Browser verhält, wenn du Tabs fallen lässt. Tabs, die im Vordergrund sichtbar sind, können nicht entfernt werden, auch nicht manuell – du musst zu einem anderen Tab wechseln, ein Fenster vor Chrome platzieren oder Chrome minimieren, um einen Tab zu entfernen. Vermutlich funktioniert auch die automatische Löschfunktion so. Ein echtes Problem können Seiten sein, die noch nicht gespeichert wurden: Wenn man in WordPress einen Haufen Text eintippt und versucht, den Tab mit dem normalen Schließen-Button zu schließen, erscheint ein Pop-up-Fenster mit den ungespeicherten Änderungen und fragt, ob man die Seite verlassen möchte. Wenn du die Funktion „Neuen Tab verwerfen“ von Chrome verwendest, löscht der Chrome Browser deinen ungespeicherten Text, als wäre er nichts. Einige Websites, wie Google Mail, folgen den Empfehlungen von Google und speichern deinen Textentwurf automatisch, wenn der Tab in den Hintergrund verschoben wird.

Die gute Nachricht ist, dass du das alles kontrollieren kannst. Du findest die Einstellungen für Memory Saver unter „chrome://settings/performance“ oder für UI Intelligence im Menü, dann „More tools“, dann „Performance“. Du kannst die Funktion komplett deaktivieren oder Websites zu einer Liste namens „Diese Websites immer aktiv halten“ hinzufügen. Google bietet auf der Support-Seite eine detaillierte Anleitung zum Parsen von Ausschlüssen, aber alles, was man erwarten würde, wird unterstützt, z.B. Unterverzeichnisse, Platzhalter und bestimmte Subdomains. Ich persönlich muss die WordPress-Instanz von Ars Technica hinzufügen, da der mögliche Verlust von ungespeichertem Artikeltext der Alptraum eines jeden Autors ist.

Zusätzlich zur Speichersparfunktion verfügt diese Version des Chrome Browser´s über einen Energiesparmodus für Laptops, der den Stromverbrauch der Tabs bei niedrigem Akkustand reduziert, indem die Bildrate von Videos und das Scrollen reduziert werden. Die Steuerelemente für diese Funktion befinden sich ebenfalls auf der Registerkarte Leistung.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 5 / 5. bereits abgestimmt haben: 2

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner