geschätzte Lesezeit 2 Minuten.

0
(0)

Wer es vielleicht mitbekommen hat, steigen die Spritpreise momentan rasant, Tag für Tag, neue Höchststände an der Tankstelle. Da ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Autonutzer eine Tankapp nutzt, um eventuell den günstigsten Preis zu erhaschen, um den Tank voll zu bekommen.

Ich nutze die clever tanken App. Diese hat aufgrund der stark gestiegenen Zugriffe arge Probleme, ist aber dabei, das Problem zu lösen, indem neue Server dazugeschaltet werden. So konnte man es gestern in der App lesen. Aktuell ist dieser nicht erreichbar.

Mit der App lassen sich unter normalen Umständen die aktuellen Spritpreise der Tankstellen in der Gegend, wo man sich gerade aufhält abfragen und auch eine Preistendenz einsehen.

In einer E-Mail an clever Tanken, ob es absehbar ist, wann der Service wieder läuft, kam diese Nachricht zurück. (Zitat) Ob meine eigentliche E-Mail durchging, keine Ahnung.

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer von Clever Tanken,

wir haben derzeit massive Überlastprobleme auf unseren Servern. Hintergrund ist eine teils doppelt so hohe Zahl von Anfragen über die Apps und die Webseite wie üblich. Jede Abfrage bedeutet eine direkte Datenverbindung, da wir ja keine alten Preise anzeigen wollen.

Das führt für einen Teil der Nutzer insbesondere zu Stoßzeiten dazu, dass keine Ergebnisse angezeigt werden können. Wir bemühen uns um eine Behebung und Verbesserung aber scheitern zum Teil daran, dass aufgrund Chipmangels nicht in ausreichendem Maß zusätzliche leistungsfähige Rechnereinheiten zur Verfügung stehen.

Die Probleme liegen also in der angespannten Lage und dem unglaublich starken Nutzerbedarf, dem wir gerade nicht ausreichend Rechnung tragen können. Wir bemühen uns weiterhin, wie üblich 24/7 für Sie kostenlos zur Verfügung zu stehen und bitten um Verständnis für die auch für uns angespannte Lage.

Autoreply Email von Clever Tanken

Da die Seite inzwischen seit mehr als 3 Stunden offline ist, laut einem Downtime-Tracker, kann man davon ausgehen, dass der Service bald wieder verfügbar sein könnte.
Aktuell müssen wir wohl auf einen anderen Dienst ausweichen wie die in der ADACApp oder auf der Webseite oder anderen Institutionen.

Warum steigen die Preise so stark?

Laut dem ADAC ist der Hauptgrund für die dramatisch steigenden Kraftstoffpreise die starke Nervosität am Rohölmarkt. Der Ukraine-Krieg schürt Befürchtungen, dass es zu Lieferausfällen oder sogar einem Importstopp von Rohöl aus Russland kommen könnte. Dies treibt die Notierungen deutlich nach oben.

Ein Barrel der Sorte Brent kostete am 9. März rund 130 US-Dollar, das sind fast 25 Dollar mehr als am Monatsanfang. Die Entwicklung ist derzeit hochgradig volatil, sodass es zu extremen kurzfristigen Schwankungen kommen kann.

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner