Der große Unterschied in der Infrastruktur zwischen Westdeutschland und Ost Deutschland2 min zu lesen

Bin jetzt das zweite Mal in Folge mit meiner Frau in Mücheln. Mücheln ist eine Stadt am Rande eines ehemaligen Braunkohletagebaus. Aus diesem Braunkohletagebau der vor knapp sieben Jahren außer Betrieb gestellt wurde, ist ein Naherholungsgebiet entstanden. Wobei dieser Tagebau komplett mit Wasser gefüllt wurde.

Blick auf die Marina in Mücheln

In Mücheln und Braunspedra gibt es jeweils eine Marina. Diese wird stetig von Jahr zu Jahr etwas erweitert mit Restaurants, Anlegeplätzen etc. Hier sieht alles nagelneu aus und richtig schön gemacht für die Touristen.
Aber geht man dann mal in die eigentliche Stadt, wird einem bewusst dass hier überhaupt nichts mehr getan wird. Wo meine Frau und ich das erste Mal durch die Stadt gegangen sind, waren wir echt schockiert. Es ist ein extremer Leerstand zu verzeichnen, der sich gefühlt von Jahr zu Jahr erhöht. Wegen des Lehrstandes kann man hier sehr oft ganze Grundstücke und Häuser sehen die wahrsten Sinne des Wortes verfallen. Dies hat natürlich auch wiederum zur Folge dass dies kaum Touristen anlockt sowie neue Bewohner der Stadt.
Zerfallenes Haus in der Innenstadt. Das Dach ist eingestürzt

Sanierungsbedürftiges Haus

Spricht man hier mal mit Einwohnern merkt man auch sehr schnell dass diese frustriert sind und viele oftmals weg ziehen in naheliegende größere Städte. Hier in der Ecke sind das Weißenfels, Merseburg, Halle oder Leipzig. Verdenken kann man es ihnen nicht. Ein Artikel von T-Online aus dem Jahre 2010 das.
Letztes ja waren wir beide nach Halle gefahren um um die Stadt uns mal anzusehen. Viele Baustellen und viel wird saniert sowie neu errichtet. Auf dem Land wird, bis auf die Bundesstraßen, nicht viel getan weil es sich anscheinend nicht lohnt.
Wie seht ihr das?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere