geschätzte Lesezeit 2 Minuten.

0
(0)

Gerade auf News.ycombinator.com gelesen das russischen Nutzern mit einer ru Top-Level-Domain zum 6. März 2022 gekündigt wird. Die Betroffenen Nutzern wurde dieser Email zugesandt: (übersetzt)

Leider werden wir aufgrund der Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen des russischen Regimes in der Ukraine keine Dienstleistungen mehr für Benutzer erbringen, die in Russland registriert sind. Obwohl wir mitfühlen, dass dieser Krieg Ihre eigenen Ansichten oder Meinungen zu diesem Thema nicht beeinflussen kann, ist es Tatsache, dass Ihre autoritäre Regierung Menschenrechtsverletzungen begeht und Kriegsverbrechen begeht, so dass dies eine politische Entscheidung ist, die wir getroffen haben und zu der wir stehen werden. Wenn Sie Top-Level-Domains bei uns haben, bitten wir Sie, diese bis zum 6. März 2022 an einen anderen Anbieter zu übertragen. Darüber hinaus und mit sofortiger Wirkung können Sie Namecheap Hosting, EasyWP und Private Email nicht mehr mit einer Domain verwenden, die von einem anderen Registrar in den Zonen .ru, .xn--p1ai (рф), .by, .xn--90ais (бел) und .su bereitgestellt wird. Alle Websites werden auf 403 Verboten aufgelöst, Sie können uns jedoch kontaktieren, um Sie bei der Übertragung auf einen anderen Anbieter zu unterstützen.

img 7212

Die Betroffenen sind logischerweise verärgert, da die Privatkunden mit den Machenschaften von Vladimir Putin nicht zu tun haben. Auf Twitter sind sehr viele Nutzer verärgert, zieht das natürlich Kosten nach sich. Viele sind der Meinung das Namecheap auf der falschen Seite spielt und die Bürger bestraft und nicht den Staat.

Denn Twitter Nutzern zu Folge wurden in den letzten Tagen Domains registriert um Projekte die mit der Ukraine zu tun haben zu realisieren, wenn diese Domains nun zu einem anderen Registrar umgezogen werden müssen ist das natürlich besonderes ärgerlich.

So schreibt ein Nutzer, „Inwiefern bin ich persönlich verantwortlich für die Kriegsverbrechen des verrückten Tyrannen? Habe ich mir ausgesucht, wo ich geboren wurde?“

Dear @Namecheap,

How does fucking someone over help a greater good? How am I personally responsible for the mad tyrant's war crimes? Did I choose where to get born?

Are you aware that elections don't work in authoritarian countries? pic.twitter.com/q2c0HRVilM

— Zombie (@MaxRostotski) February 28, 2022

Was nicht gut ankommt das Namecheap alle Russen über einen Kamm schert und Menschen damit bestraft was ein verrückter das macht. Viele auch nicht russischen Staatsbürger wollen nun ihre Domain von Namecheap zu einem anderen Hoster umziehen.

Betroffene müssen bis zum 6. März einen anderen Anbieter gefunden haben. Nach dem Stichtag wird ansonsten beim Aufruf der Domain ein 403 Error angezeigt.

Update:

Namecheap ist wohl einer bitte der Ukrainischen Regierung nachgekommen. Denn laut Heise heißt es: “Die ukrainische Regierung appelliert an die Netzverwaltung ICANN, die russische Adresszone .ru aus der globalen Internetinfrastruktur zu verbannen.“

Quelle: news.ycombinatot

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Von Lars Müller

Blogger und Fachangestellter für Bäderbetriebe. Fliege in meiner Freizeit mit einer Drohne umher. Absolut interessiert in Sachen Linux, Windows, Serverhosting.

2 Gedanken zu „Namecheap kündigt allen Nutzern einer ru Domain“
  1. Im Falle von Domains die umgezogen werden können, mag es noch keine Katastrophe sein.
    Aber die Kosten (Rest des Jahres) und Aufwandsentschädigung sollte man erhalten.
    Es gibt Banken die zugesagte Kredite in der Wirtschaft (z.B. für Bauprojekte) kündigten, weil Russen oder russische Firmen beteiligt sind.
    Laut Artikeln werden die dafür wohl Schadenersatz zahlen müssen, weil es keine Rechtsgrundlage dafür gibt.
    Evtl. glauben die Anzugäffchen in vorauseilendem Gehorsam wirklich, dass sie da schon vom Dt. Gericht recht bekommen werden.
    Das wird mit Sicherheit nicht passieren…

    1. Es gibt meine ich garkeine Grundlage, nur weil russische Firmen irgendwie beteiligt sind, dass Kredite usw. gekündigt werden. Auch im Bezug auf die Domains ist das Verhalten absoluter Blödsinn.

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner