Festplatten überprüfen mit Smartmontools

Lesedauer 2 Minuten
0
(0)

In der Welt der Computertechnologie ist die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit von Festplatten von entscheidender Bedeutung, besonders für professionelle Anwender und Enthusiasten, die auf die Integrität ihrer Daten angewiesen sind. Linux, als eines der vielseitigsten Betriebssysteme, bietet eine breite Palette an Werkzeugen für die Überwachung und Wartung von Hardwarekomponenten. Eines dieser Tools, das in der Community besonders geschätzt wird, sind die Smartmontools. Dieses Paket ermöglicht es den Nutzern, den Zustand ihrer Festplatten und Solid-State-Drives (SSDs) eingehend zu analysieren und potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit Smartmontools beschäftigen, einem mächtigen Instrument, das die Gesundheit Ihrer Festplatten unter Linux überwacht und analysiert. Wir werden die Installation, Konfiguration und Nutzung von Smartmontools detailliert erläutern und dabei aufzeigen, wie Sie mit diesem Tool das Beste aus Ihrer Hardware herausholen können.

Smartmontools zum überprüfen der SSD

Smartmontools ist ein leistungsfähiges Software-Paket, das zur Überwachung und Analyse von Festplatten und SSDs unter Linux verwendet wird. Es umfasst zwei Hauptkomponenten: smartctl, ein Kommandozeilen-Tool zur Steuerung und Überwachung der SMART-Attribute (Self-Monitoring, Analysis, and Reporting Technology) von Festplatten, und smartd, einen Daemon, der im Hintergrund läuft und kontinuierlich die Festplatten überwacht. In diesem Artikel erläutere ich, wie Sie Smartmontools auf einem Linux-System installieren und verwenden können, um den Zustand Ihrer Festplatten zu überprüfen.

Installation von Smartmontools

  1. Paketmanager verwenden: Unter den meisten Linux-Distributionen können Sie Smartmontools über den Paketmanager installieren. Zum Beispiel unter Debian-basierten Distributionen (wie Ubuntu) verwenden Sie den Befehl:

sudo apt-get install smartmontools

Für RPM-basierte Distributionen (wie Fedora) nutzen Sie: sudo dnf install smartmontools

  1. Bestätigen der Installation: Nach der Installation können Sie mit smartctl --version die installierte Version von Smartmontools überprüfen.

Überprüfen von Festplatten mit Smartmontools

  1. Liste der Festplatten ermitteln: Zuerst sollten Sie herausfinden, welche Festplatten in Ihrem System installiert sind. Der Befehl lsblk oder fdisk -l gibt Ihnen eine Liste aller Festplatten und Partitionen.
  2. SMART-Überwachung aktivieren: Nicht alle Festplatten haben SMART-Überwachung standardmäßig aktiviert. Um SMART für eine Festplatte zu aktivieren, verwenden Sie:

sudo smartctl -s on /dev/sdx

Ersetzen Sie /dev/sdx durch den tatsächlichen Gerätenamen Ihrer Festplatte.

  1. SMART-Daten abrufen: Um die SMART-Daten einer Festplatte abzurufen, verwenden Sie:

sudo smartctl -a /dev/sdx

Dieser Befehl zeigt eine Fülle von Informationen, einschließlich der Gesundheitsbewertung der Festplatte, der Betriebszeit und verschiedener Attribute, die auf potenzielle Probleme hinweisen könnten.

  1. Interpretation der SMART-Daten: Einige Schlüsselattribute, auf die Sie achten sollten, sind:
  • Reallocated Sector Count: Gibt an, wie viele Sektoren umverteilt wurden, was auf physische Schäden hinweisen kann.
  • Current Pending Sector Count: Sektoren, die fehlerhaft sind und auf eine mögliche Neuzuweisung warten.
  • Uncorrectable Sector Count: Sektoren, die nicht korrigiert werden konnten und auf ernsthafte Probleme hinweisen. Ein hoher Wert in einem dieser Attribute ist ein Warnsignal, dass die Festplatte möglicherweise bald ausfällt.
  1. Laufende Tests durchführen: Smartmontools ermöglicht es Ihnen, verschiedene Arten von Tests auf Ihren Festplatten durchzuführen. Zum Beispiel:
  • Kurztest: sudo smartctl -t short /dev/sdx
  • Langzeittest: sudo smartctl -t long /dev/sdx Nachdem der Test beendet ist, können Sie die Ergebnisse mit sudo smartctl -l selftest /dev/sdx abrufen.

Einsatz von Smartd zur Überwachung im Hintergrund

Smartd ist ein Daemon, der Teil der Smartmontools ist. Er überwacht Ihre Festplatten kontinuierlich im Hintergrund und kann Sie benachrichtigen, wenn Probleme erkannt werden.

  1. Konfiguration von Smartd: Bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei, üblicherweise /etc/smartd.conf, um zu definieren, wie Smartd Ihre Festplatten überwachen soll.
  2. Smartd starten und aktivieren: Um Smartd zu starten und sicherzustellen, dass er bei jedem Systemstart ausgeführt wird, verwenden Sie:

sudo systemctl start smartd sudo systemctl enable smartd

Fazit

Smartmontools ist ein unverzichtbares Werkzeug für jeden, der die Integrität und Leistung seiner Festplatten unter Linux sicherstellen möchte. Durch regelmäßige Überwachung und Analyse

Wie fandest du den Post?

Auf einen Stern klicken zum bewerten

durchschnittlich 0 / 5. bereits abgestimmt haben: 0

Keine Bewertungen bisher, sei der erste

As you found this post useful...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Schreibe einen Kommentar

Consent Management Platform von Real Cookie Banner