pressemitteilung

Warnung von der Polizei

Die Polizei hat über das KatWarn System, folgende Meldung raus gegeben. Pixabay/geralt Aus dem gesamten Landkreis Fulda und den angrenzenden Landkreisen werden aktuell Anrufe vorgeblicher EUROPOL-Mitarbeiter gemeldet: Diese nicht realen (!) "Beamten" versuchen, durch geschickte Gesprächsführung die Angerufenen zur Preisgabe von Kontodaten oder dem Herunterladen von unbekannten Dateien im Internet zu bewegen. Die Polizei warnt: Geben Sie niemals Ihre persönlichen Daten unbekannten Anrufernpreis!Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an Ihnenunbekannte Personen!Die Polizei wird Sie niemals telefonisch um Bekanntgabe IhrerVerwahrorte von Bargeld oder Schmuck bitten!Legen Sie bei entsprechenden Anrufen sofort auf und informierenSie ggf. Ihre Polizei unter der Notrufnummer "110". Bitte warnen Sie auch Ihre Angehörigen oder betagte Nachbarn vor diesen aktuell laufenden Betrugsversuchen am Telefon.

weter lesen ...

BSI warnt vor Kaspersky Produkten

Das BSI warnt in einer aktuellen Presse-Mitteilung vor dem Einsatz von Virenschutz Software des russischen Herstellers Kaspersky. Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik empfiehlt Anwendung aus dem Portfolio von Virenschutz Software des Unternehmens Kaspersky durch alternative Produkte zu ersetzen. Die russische Antivirensoftware verfügt über weitreichende Systemberechtigungen und muss System bedingt (zumindest für Aktualisierungen) eine dauerhafte, verschlüsselte und nicht prüfbar Verbindung zu Servern des Herstellers unterhalten. https://social.bund.de/@bfdi/107959775037170495 Da aufgrund der aktuellen Lage ein Vertrauen in die Zuverlässigkeit und den Eigenschutz eines Herstellers sowie eine authentische Handlungsfähigkeit für den sicheren Einsatz solche Systeme nicht gegeben ist, warnt das BSE vor dir vor der Benutzung dieser Software. "Das Vorgehen militärischer und/oder nachrichtendienstlicher Kräfte in Russland sowie die im Zuge des aktuellen kriegerischen Konflikts…

weter lesen ...

Komm ins Fediverse TAZ

In einem offenen Brief hat eine Gruppe aus dem Fediverse die beliebte Zeitung „TAZ“ aufgefordert, dem sogenannten Fediverse beizutreten. Bisher waren mehrfache Versuche, die Zeitung dazu zu überreden, gescheitert. Mit diesem Brief wird nun ein neuer Versuch gestartet. Mit dieser und anderen Aktionen wird versucht, die Open-Source Alternative zu Twitter bekannter zu machen und damit auch andere Zeitungen, Schulen, Behörden usw. anzulocken. Das dies funktioniert sieht man unter anderem danach, dass Behörden des Bundes und Länder teilweise hier zu finden sind. Beispiele ist das BSI, das Bfdi oder der Landesbeauftragte für den Datenschutz von Baden-Württemberg. Die TAZ befasst sich immer wieder kritisch mit Facebook und Twitter. Leider Gottes werden diese Artikel nur auf diesen Kanälen verbreitet und mit den Nutzern…

weter lesen ...

Strompreise der Rhönenergie Fulda bleiben stabil
Anpassung der Erdgaspreise für Kunden in der Grundversorgung

Eine gute Nachricht für die Stromkunden der RhönEnergie Fulda: Anders als von vielen erwartet, wird der Strompreis 2022 nicht erhöht. Differenzierter ist es im Bereich Erdgas: Hier muss der Versorger die gestiegene staatliche CO2 -Abgabe weitergeben und als Folge der drastischen Preissteigerungen an den Energiemärkten bei Kunden in der Grundversorgung den Arbeitspreis anpassen. Seit Wochen berichten die Medien über ungewöhnlich dynamische Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten: Die Preise für Strom und Erdgas an den Energiebörsen haben sich in den vergangenen Monaten vervielfacht. Auch an den Tankstellen kennen die Preise seit Wochen nur noch eine Richtung: steil nach oben. Regionale Energieversorger wie die RhönEnergie Fulda müssen die für ihre Kunden benötigte Energie am Markt beschaffen. In der gegenwärtigen Situation bedeutet dies enorm gestiegene…

weter lesen ...